Sie sind hier: Start / Über CARE / Wer wir sind / CARE-Paket

CARE-Pakete: CARE setzt ein Zeichen der Menschlichkeit

Männer entladen CARE-Pakete in Berlin. (Foto: CARE)

Millionen Menschen sind in den Ruinen des Zweiten Weltkrieges ohne Obdach, Nahrung, Kleidung und Medikamente. 1945, im Jahr der Verzweiflung und Hoffnung, wird in Washington die private Organisation CARE ins Leben gerufen. 22 US-amerikanische Wohlfahrtsverbände starten eine beispiellose Hilfsaktion für Europa – und ihre Spender machen sie zu einem herausragenden Erfolg in der Geschichte humanitären Beistands.

Fast zehn Millionen CARE-Pakete mit Lebensmitteln, Kleidung oder Werkzeugen erreichen auch Deutschland. Die Pakete im Wert von 15 amerikanischen Dollar ernähren eine Familie für einen Monat und retten damit buchstäblich Leben. Bis die Pakete im zerstörten Nachkriegsdeutschland zu ihren Empfängern gelangen können, müssen sie einen weiten und beschwerlichen Weg zurücklegen. CARE versorgt sogar Lkws mit Sprit und stattet sie mit Reifen aus, um die dringend benötigten Pakete zu transportieren.

Durch CARE reichen sich ehemalige Kriegsgegner angesichts der Not die Hände und fragen nicht nach Schuld oder nationaler Herkunft. Dieser unerwartete Beistand lässt viele auf einen Neuanfang hoffen und trägt von 1946 bis 1960 zur Versöhnung und Völkerverständigung bei. CARE sieht sich bis heute der Brücke der Humanität verpflichtet, die einst auch nach Deutschland geschlagen wurde.

CARE Deutschland - Neuer Partner der Armen

Flüchtlinge erhält Hilfsgüter im Flüchtlingslager Dadaab in Kenia. (Foto: CARE/Evelyn Hockstein)

Nachdem die schlimmste Not in Europa gelindert ist, weitet CARE seine Programme auf Entwicklungsländer aus. Trotzdem vergisst CARE nicht die vielen Flüchtlinge und Notleidenden im Nachkriegseuropa und leistet weiterhin wertvolle Unterstützung. In den 1950er Jahren hebt der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer CARE als bedeutendste Hilfsorganisation in der Nachkriegszeit hervor.

Die Organisation vergrößert sich mit ihren Aufgaben, so entsteht 1980 nach den USA und Kanada die dritte Landesorganisation von CARE in Deutschland. Dankbarkeit für die Nachkriegshilfe ist ein Grund – darüber hinaus verspüren viele Deutsche den Wunsch, nach dem Wiederaufbau nun in CARE-Tradition selbst dort zu helfen, wo Armut, Kriege und Katastrophen das Leben und die Zukunft anderer Menschen bedrohen. Im Jahr 2007 schließt sich CARE Deutschland mit CARE Luxemburg zusammen, um fortan gemeinsam Not zu lindern und Armut zu bekämpfen.

 
 

CARE Spendenkonten

Sparkasse KölnBonn
Konto 4 40 40 | BLZ 370 50 198
IBAN: DE93370501980000044040
BIC: COLSDE33

Commerzbank
Kontonr.: 1 14 44 01 00 | BLZ: 380 400 07
IBAN: DE26380400070114440100
BIC: COBADEFFXXX

© Copyright 2014 CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

       
Jetzt spenden
einmalig
dauerhaft
schließen
CARE eNews
Absenden
schließen