code

70 Jahre CARE-Paket: Abschluss des Jubiläumsjahres

Die Hilfsorganisation CARE feierte mit Freunden und Unterstützern im Deutschen Technikmuseum Berlin / 70.000 Spenden-CARE-Pakete gesammelt

Die berühmten CARE-Pakete, die im Nachkriegsdeutschland Leben retteten, haben auch 70 Jahre nach ihrer Entstehung nichts an ihrer Strahlkraft und positiven Botschaft verloren. Das ist das Fazit des CARE-Jubiläumsjahres, das am gestrigen Donnerstagabend im Deutschen Technikmuseum Berlin seinen feierlichen Höhepunkt fand.

Ehrengast in Berlin war der heute 96-jährige Rosinenbomber-Pilot Gail Seymour Halvorsen, der zum Ehrenmitglied von CARE ernannt wurde. „Viele von uns kennen Gail Halvorsen als ‚Onkel Wackelflügel‘“, erinnert CARE-Präsident Dr. Hans-Dietrich Winkhaus. „Als Pilot der US-Luftwaffe während der Berliner Luftbrücke 1948/49 befestigte er Süßigkeiten an Fallschirme und warf sie über wartenden Kindern auf den Trümmerbergen  Neuköllns ab. Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Gail nach Berlin gereist ist und sich auch bereiterklärt hat, CARE-Ehrenmitglied zu werden.“

In einer Impulsrede erinnerte Dr. Bärbel Kofler, Beauftragte für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der Bundesregierung, an die deutsche Verantwortung, 70 Jahre nach Kriegsende weltweit für Frieden und Gerechtigkeit einzustehen. „Um den großen humanitären Herausforderungen durch die Krisen in der Welt und der daraus resultierenden dramatischen Situation der Flüchtlingsbewegung gerecht werden zu können, müssen Politik und Zivilgesellschaft eng zusammenarbeiten. CARE ist ein verlässlicher und engagierter Partner seit vielen Jahren. Zukünftig müssen wir noch mehr den begonnenen Paradigmenwechsel in der Humanitären Hilfe fortsetzen, hin zu vorausschauender Hilfe, die Betroffene in Krisengebieten stärkt und befähigt. Denn die effektivste Friedenspolitik ist diejenige, die präventiv wirkt, die Konflikte eindämmt, bevor sie ausbrechen und zu militärischen Auseinandersetzungen ausarten.“

Weitere Ehrengäste des Abends waren CARE-Schirmherrin Prof. Rita Süssmuth, die Berliner Senatorin Dilek Kolat, Schauspieler Steffen Groth, TV-Moderatorin Valeska Homburg sowie engagierte Schülerinnen und Schüler der Gail-Halvorsen-Schule Berlin und der Marie-Kahle-Schule aus Bonn. Durch den Abend führte Marco Seiffert von radioeins. Der Berliner Sender hat CARE im Jubiläumsjahr unterstützt und begleitet.

Am Ende des Jubiläumsjahres blickt CARE zurück auf eine Vielzahl von Events: Vor einem Jahr fiel der Startschuss mit der Veranstaltung „Fit for the Future?“, wo Bundesentwicklungsminister Gerd Müller und andere Experten über die zukünftigen Herausforderungen für Entwicklung sprachen. Im Frühjahr genossen Klassikliebhaber ein Benefizkonzert von und mit Violinistin Arabella Steinbacher. Begehbare CARE-Paket-Ausstellungen tourten im Frühsommer durch sieben deutsche Städte und schafften Momente der Begegnung. Zeitzeugen erzählten davon, wie Schmalz und Schokolade aus dem CARE-Paket schmeckten. Schulen und Vereine engagierten sich mit Kochaktionen, Lesungen, Modenschauen und vielem mehr.

Zudem konnte CARE für seine Hilfe weltweit 70.000 symbolische Spenden-CARE-Pakete sammeln. Diese werden jetzt dort eingesetzt, wo die Not groß ist, berichtet CARE-Präsident Hans-Dietrich Winkhaus: „Wir finanzieren damit Nahrungspakete, die in Syrien während der Feuerpausen verteilt werden. Und Hefte, Stifte und anderes Schulmaterial, das geflohenen Kindern ein wenig Normalität schenkt. CARE versorgt Flüchtlinge im Nordirak mit winterfester Kleidung und Solarlampen. Und die Spenden-CARE-Pakete helfen jungen Müttern und Kindern aus Nigeria, die CARE im Nachbarland Tschad mit Babyartikeln, Hygieneprodukten und Kochutensilien versorgt.“ 

In diesem Video können Sie gemeinsam mit uns einen Blick zurück auf das CARE-Jubiläumsjahr werfen.

Viele weitere Informationen zum 70-jährigen CARE-Jubiläum finden Sie hier.

nach oben