code

Nigeria: Epidemie & Hunger

Die Lage der Menschen in der Region um den Tschadsee verschlechtert sich von Tag zu Tag.

Über 17 Millionen Menschen in Nigeria, Kamerun, Tschad und Niger sind von den Konflikten rund um den Tschadsee betroffen. Aktuell brauchen knapp 11 Millionen dringend Hilfe; ein Drittel leidet Hunger. Diese Zahl wird in den nächsten Monaten rasant steigen. „Bis August werden zwei Millionen weitere Menschen Hunger leiden. Ohne humanitäre Hilfe werden bereits bis Juni 50.000 Menschen in Nigeria verhungern“, so Garth Van’t Hul, CARE-Länderdirektor in Nigeria.

Zu dem Hunger kommt nun auch noch der Ausbruch einer Meningitis-Epidemie in Nigeria. Seit November letzten Jahres sind über 1.000 Todesfälle gemeldet worden und die Ausbreitung schreitet voran. Insgesamt sind über 10.000 Menschen an Meningitis erkrankt, darunter vor allem Kinder und Jugendliche. Ohne professionelle Hilfe und Medikamente kann sich die Krankheit innerhalb weniger Stunden zum lebensgefährlichen Notfall entwickeln.

Seit Jahren kämpfen die Menschen in der Tschadseeregion ums Überleben, leiden stark unter den anhaltenden Konflikten und der Nahrungsunsicherheit. Die Meningitis-Epidemie verschlechtert ihre dramatische Situation zusätzlich. Unterstützen Sie unsere Hilfe vor Ort mit Ihrer Spende!

So hilft CARE

CARE hat sich das Ziel gesetzt, 900.000 Menschen in Nigeria mit Nahrung, Wasser, Hygieneartikeln und Unterkünften zu unterstützen. Bis heute wurden über 350.000 Menschen erreicht. Außerdem hat CARE Lehrmaterialien zum Schutz vor Epidemien und Wasserreinigungstabletten an 9.000 Menschen verteilt, um gegen die Ausbreitung der Epidemie anzukämpfen.
In der gesamten Region um den Tschadsee hat CARE 53.000 Menschen in Kamerun, 47.000 im Tschad und 250.000 im Niger mit Nahrung, Wasser, Unterkünften, Hygieneartikeln und Anbauhilfen erreicht.

 

 

nach oben