Ein Rosinenbomber fliegt über Berlin.

Stichtag 12. Mai: 70 Jahre Ende der Berliner Blockade

Hilfsorganisation CARE half 1948- 1949 mit 200.000 Paketen / Angebot: Zeitzeugen, Foto- und Videomaterial sowie interessante Fakten rund um die Luftbrücke

Bonn/ Berlin, 30. April 2019. Am 12. Mai jährt sich zum 70. Mal das Ende der Berliner Blockade und damit eine der größten Hilfsaktionen der Nachkriegsgeschichte in Deutschland. Vom 24. Juni 1948 bis zum 12. Mai 1949 sperrte die Sowjetunion alle Zufahrtswege nach West-Berlin. Maßgeblich von den Alliierten in Westdeutschland organisiert, begann damit die Luftbrücke. Auch CARE beteiligte sich als eines der wenigen privaten Hilfswerke an der Luftbrücke: Über 200.000 CARE-Pakete gelangten mit gecharterten Flugzeugen in das von jeglicher Versorgung abgeschnittene West-Berlin.

„Es war unglaublich. Alles, was da drin war, waren Dinge, die wir nicht hatten. Und dazu auch noch Schlackwurst! Das war wie ein Lottogewinn“, erinnert sich Anita Stapel an die Zeit der Berlin-Blockade, als das CARE-Paket das Überleben der damals stark unterernährten und schwangeren jungen Frau sicherte.

Überlebenshilfe – auch unter schwierigen logistischen Herausforderungen, dafür steht CARE auch heute. In über 90 Ländern weltweit setzt sich CARE mit überwiegend einheimischen Kräften für die Überwindung von Not, Armut und Ausgrenzung ein, und beteiligt insbesondere Frauen und Mädchen. Aktuell leistet CARE unter anderem Nothilfe nach den Zyklonen Idai und Kenneth in Mosambik und Überlebenshilfe in den Kriegsregionen in Syrien und im Jemen.

„In der Berliner Nachkriegszeit waren es Rosinenbomber, heute sind es Boote und Helikopter, über die CARE Menschen mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln versorgt“, berichtet CARE-Nothelferin Ninja Taprogge, die bis vor kurzem das CARE-Team in Mosambik unterstützte.

Achtung Redaktionen - Gerne unterstützen wir Sie in der Berichterstattung zum 70. Jubiläum der Berliner Luftbrücke mit:

• Historischem und aktuellem Foto- und Filmmaterial der CARE-Hilfe
• Kontakt zu CARE-Paketempfängern und Zeitzeugen von damals
• Interviewpartnern, die die heutige Hilfe beschreiben
• Hintergründe rund um die Luftbrücke

Alle Informationen können Sie unter folgendem Link abrufen. Bitte geben Sie bei der Verwendung von Video- und Fotomaterial folgende Quelle an: „Name des Fotografen/ CARE.de“.

CARE erinnert in den kommenden Monaten bei verschiedenen Events an die Luftbrücke und die damit verbundene Bedeutung der Solidarität und Hilfe von Mensch zu Mensch'':

11. Mai: Großes Alliierten-Fest Reinickendorf
12. Mai: 70. Jahrestag Ende der Berlin Blockade – Feierstunde am Luftbrückendenkmal
12. Mai: Fest der Luftbrücke auf dem Tempelhofer Flughafengelände mit großer historischer CARE-Ausstellung sowie Zeitzeugeninterviews und Expertengesprächen

CARE ist zudem Charity-Partner des Berlins Airlifts, bei dem rund 40 Rosinenbomber über Deutschland fliegen und so die Luftbrücke wieder aufleben lassen. Anknüpfend an dieses Event finden deutschlandweit verschiedene Veranstaltungen statt an denen CARE mit einem breiten Angebot aus Ausstellungen und Zeitzeugengesprächen teilnimmt.

An folgenden Terminen ist CARE bei den Veranstaltungen des Berlin Airlift vertreten:

10. Juni: Wiesbaden-Erbenheim
13. /14. / 15. Juni: Jagel und Fassberg
16. – 18. Juni: Berlin Schönhagen


Medienkontakte:


Stefan Brand
Tel: +49 228 / 975 63 42
Mobil: +49 170 / 74 48 600
Mail: brand(at)care.de


Tim Bieler
Tel: +49 228 / 975 63 997
Mail: bieler(at)care.de

 

 

 

 

nach oben