Heftige Niederschläge führten vielerorts zu zerstörerischen Überflutungen. (Foto: AWO Mittelrhein / Mommer)

Mitgefühl für Betroffene der Fluten in Deutschland

Solidarität mit Hilfsteams und betroffenen Gemeinden / Bündnis "Aktion Deutschland Hilft" setzt Spenden um

Die massiven Schäden durch Hochwasser in einigen Regionen Westdeutschlands sind für die betroffenen Menschen eine Tragödie. CARE Deutschland, selbst in vielen Naturkatastrophen weltweit im Einsatz, drückt sein Mitgefühl mit den Betroffenen und seine Solidarität mit allen lokalen Hilfsteams aus.

CARE ist Mitglied im Bündnis "Aktion Deutschland Hilft", dem auch Organisationen angehören, die in solchen Katastrophenfällen im Inland aktiv werden. Dazu gehören unter anderem der Arbeiter-Samariter-Bund, die Arbeiterwohlfahrt, die Johanniter Unfall-Hilfe und der Malteser Hilfsdienst.

Am Freitag (23. Juli) berichtete Aktion Deutschland Hilft über den aktuellen Einsatz:

"Die Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft sind bereits seit mehr als einer Woche pausenlos in den von Hochwasser betroffenen Gebieten im Einsatz. Neben Aufräumarbeiten und der Unterbringung der Menschen in Notunterkünften unterstützen sie auch bei der medizinischen Versorgung und der Verpflegung von Betroffenen und Einsatzkräften. Momentan benötigen die Menschen vor allem dringend sauberes Trinkwasser, medizinische Versorgung und seelische Betreuung."

Spenden, die bei CARE für die Flutkatastrophe eingehen, leiten wir an das Hilfsbündnis weiter.

nach oben