Ein kambodschanisches Kind steht vor einer Gruppe Kinder und hält ein CARE-Hilfspaket in der Hand.

CARE-HILFE IN KAMBODSCHA

Jetzt spenden

Kambodscha: Hilfe zur Selbsthilfe fern der Städte

Kambodscha zählt zu den ärmsten Ländern in der Mekong-Region. CARE hilft ländlichen Gemeinschaften und ethnischen Minderheiten, Wege aus ihrer Armut zu finden und sich vor Wetterextremen besser zu schützen. CARE hilft Familien, ihre Ernten und Einkommen sowie Zugang zu Bildung und Gesundheitsangeboten zu verbessern, gründet unter Frauen Spargruppen und stärkt ihre Rechte in der Gesellschaft.

Jetzt spenden


Die CARE-Hilfe auf einen Blick

Eine Frau trägt zwei Wassereimer, die an einem Stock gebunden sind.

Hilfe in Ratanakiri

Ratanakiri ist eine der entlegenen Regionen Kambodschas. Hier leben ethnische Minderheiten, die bisher nur wenig Unterstützung bekommen. Die Bewohner sind Kleinbauern. Doch Abholzung und Erosion haben die nährreichen Böden zerstört. Die Ernteerträge reichen kaum zum Überleben. CARE half ihnen mit Schulungen zu ertragreicheren und schonenden Anbaumethoden, stellte besseres Saatgut und landwirtschaftliches Werkzeug zur Verfügung, förderte durch Schulungen die Kleintierzucht, gründete Spargruppen und unterstützte den Aufbau alternativer Geschäftsideen.

 

 

Ein Junge zapft frisches Wasser aus einen Kanister.

Schutz vor Katastrophen

Schwere Überschwemmungen zerstören in Ratanakiri und Prey Veng immer wieder Leben, Hab und Gut. CARE half hier armen Gemeinschaften mit Katastrophenvorsorge, baute mit den Bewohnern Evakuierungsplätze, erstellte Vorsorgepläne, organisierte Ernstfallübungen und installierte Wassertanks zur sicheren Trinkwasserversorgung.

Mehr dazu

Eine Schulkind sitzt neben einer Lehrerin und lernt schreiben.

Schule für ethnische Minderheiten

In Ratanakiri startet CARE ein besonderes Bildungsprogramm: Kinder werden nicht nur in der Landessprache Khmer, sondern auch in ihrer Muttersprache Krueng unterrichtet. Auf diese Weise können viele Mädchen und Jungen in der Region zum ersten Mal in die Schule gehen. CARE unterstützt die Regierung dabei, das bilinguale Modell in vier weiteren Provinzen im Nordosten Kambodschas einzuführen. Viele Tausend Kinder profitieren bereits davon.

Weiterlesen (PDF)

Frauen mit bunter Kleidung sitzen auf dem Fußboden.

Förderung lokaler NROs

Kambodschas Zivilgesellschaft ist bislang kaum in Entscheidungsprozesse eingebunden. CARE unterstützt 27 Organisationen, die die Interessen von Frauen, ethnischen Minderheiten und Jugendlichen fördern. Hauptziel ist die Reduzierung von Armut durch verbesserte soziale Dienstleistungen der lokalen Regierungen, kommunaler Gesundheitszentren und von Grundschulen für die Bevölkerung. 

Weiterlesen (PDF)


So können Sie helfen

25 Euro

Saatgut und Werkzeug

30 Euro

Schwein für eine Viehbank

 

50 Euro

Katastrophenschutz-Schulung


Video

Video starten
Video starten

Kleinspargruppen in Kambodscha



Ja, ich werde Förderer!

Ja, ich möchte die CARE eNews!