Drei lachende Schulkinder sitzen an einem Tisch mit Globus, Zetteln und Stiften

CARE-HILFE IN BOLIVIEN

Jetzt spenden

Bolivien: Helfen Sie, Armut zu besiegen

Bolivien ist eines der ärmsten Länder der Welt. Vor allem die indigenen Bevölkerungsgruppen der Quechua und Aymara werden sozial und wirtschaftlich oft ausgegrenzt und sind gänzlich auf die Erträge aus der Landwirtschaft und Viehzucht in den kargen Andenregionen angewiesen. Die Schulen in den abgelegenen Dörfern sind oft in einem schlechten Zustand und bieten bei weitem nicht genügend Kapazität für alle Kinder, die auf Bildung angewiesen sind.

Das möchte CARE ändern. Wir helfen mit Projekten zur Verbesserung der Infrastruktur sowie mit Bildungs- und Ernährungsprogrammen, die Lebenssituation der Menschen vor Ort zu verbessern. Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Helfen Sie mit.

Jetzt spenden


Die CARE-Hilfe auf einen Blick

Eine Mutter steht mit vier Kindern vor einer einfachen Steinhütte

Gesundheit und Wissen sind A&O

CARE verbessert mit den Gemeinden die Gesundheits- und Bildungsinfrastruktur in den Dörfern. Gemeinschaftshäuser mit Gesundheitsstation entstehen, um dort Schulungen und Kurse abhalten zu können. CARE schult zum Beispiel zu ertragreichen und umweltschonenden Anbaumethoden, zu alternativen Einkommen und diversen Handwerken, zu Kleintierzucht und gesunder Ernährung. CARE bildet Führungspersönlichkeiten und Ehrenamtliche im Umgang mit Behörden aus. Dies sind wichtige Bausteine für eine Zukunft ohne Hunger und Armut.

Weiterlesen (PDF)

Eine Lehrerin sitzt in einer Schule mit vier Kindern an einem Tisch

Schule und gute Ernährung für die Kleinsten

CARE baut mit den Dörfern Steinschulen, die auch eine Lehrerunterkunft haben. Denn meist kommt das Lehrpersonal nicht aus der Region. Die Stromversorgung erfolgt über Solartechnik. Sanitäranlagen für Mädchen und Jungen sichern eine ausreichende Hygiene. Neben Schulmaßnahmen installiert CARE auch Förderprogramme für Vorschulkinder und sorgt dafür, dass Schul-, Vorschul- und Kindergartenkinder in ihren Einrichtungen gesichert eine warme Mahlzeit bekommen.

Eine Mutter mit ihrem Kleinkind auf dem Arm

Nothilfe in Katastrophen

Bolivien hat als Land immer wieder mit Überschwemmungen zu kämpfen. In der Regenzeit zu Beginn jedes Jahres treten die Flüsse über die Ufer und gefährden in manchen Jahren das Überleben und die Lebensgrundlage der Menschen in den tiefer liegenden Regionen des Landes. Als Teil der internationalen CARE-Familie leisten wir immer wieder Nothilfe und engagieren uns für eine bessere Katastrophenvorsorge im Land.


So können Sie helfen

 

25 Euro

1 Quadratmeter Gemeinschaftshaus

 

70 Euro

Versorgung 30 mangelernährter Kinder

400 Euro

Toilettenhaus für eine Schule


Video

Video starten
Video starten

CARE-Katastrophenvorsorge in Bolivien


Ja, ich werde Förderer!

Ja, ich möchte die CARE eNews!