Mädchen in Ecuador nach dem Erdbeben

CARE-Hilfe in Ecuador

Jetzt spenden

Erdbeben: CARE hilft in Ecuador mit Wasser, Matratzen und Notunterkünften

Ein Erdbeben der Stärke 7,8  auf der Richterskala hat Ecuador am Samstag, 16. April, gegen 18.58 Uhr (Ortszeit) erschüttert. Rund eine Minute dauerte das Beben an, das Epizentrum lag ungefähr 170 Kilometer westlich der Hauptstadt Quito. Nach aktuellem Stand starben 659 Menschen, mehr als 4.605 Verletzte sind zu versorgen. Rund 2.000 Gebäude sind zerstört oder beschädigt. Rund 720.000 Menschen sind von den Auswirkungen des Erdbebens betroffen.

So ein starkes Beben haben viele Menschen hier im Land zu Lebzeiten noch nicht erlebt“, berichtet Doris Guerra, CARE-Nothelferin vor Ort. „Es war furchtbar. So viele Menschen werden noch vermisst. Unzählige harren auf der Straße aus und suchen nach ihren Familienmitgliedern, in ständiger Angst vor weiteren Nachbeben.“

CARE verfügt über 50 Jahre Erfahrung in Ecuador. Das CARE-Team von Ecuador war daher direkt vor Ort und hat umgehend mit Hilfsmaßnahmen begonnen. Weitere internationale Nothilfe-Experten verstärken das Team im Katastrophengebiet. Als erstes sicherte CARE die Wasserversorgung von betroffenen Familien. CARE-Pakete mit Matratzen, Moskito-Netzen, Moskito-Spray und anderen Hygieneartikeln werden in Kürze in Pedernales, Jama und San Vicente verteilt. CARE plant außerdem, die Menschen bei der Beseitigung des Schutts und dem Errichten von Notunterkünften zu unterstützen. Psychosoziale Aktivitäten für Kinder sollen ihnen helfen, das Erlebte zu verarbeiten.

Bitte helfen Sie CARE, zügig Nothilfe zu leisten und die Überlebenden zu versorgen!

Jetzt spenden


Hoffen auf Wasser und Hilfe

CARE Deutschland Mitarbeiterin Ninja Taprogge im Gespräch mit Deutschlandradio Kultur

Zum Interview

Erdbeben in Ecuador: Todeszahl steigt weiter

CARE-Helfer in der betroffenen Provinz: „Wasser, Nahrung und Unterkünfte jetzt am dringendsten gebraucht“

Zur Medieninformation

Wie sieht es aktuell aus?

Wir haben einige Fakten für Sie zum Nachlesen zusammengestellt.

Weiterlesen


Ja, ich werde Förderer!

Ja, ich möchte die CARE eNews!