Eine erschöpfte Frau liegt auf einer dünnen Matte auf dem Boden eines Flüchtlingscamps.

CARE-HILFE IM NORDIRAK

Jetzt spenden

Nordirak: Familien auf der Flucht brauchen Hilfe

Mossul, die zweitgrößte Stadt im Irak, ist seit Monaten besetzt und seit dem Sommer 2014 von humanitärer Hilfe abgeschnitten. Seit Mitte Oktober läuft eine Militäroffensive zur Befreiung der Stadt. Die humanitären Auswirkungen sind bereits jetzt dramatisch. CARE rechnet damit, dass knapp 1,5 Millionen Menschen betroffen sein werden. Material für Notunterkünfte, Sanitäranlagen, Wasser und medizinische Hilfe werden dringend benötigt. Obwohl die irakische Regierung dazu auffordert, in der Stadt auszuharren, haben bereits 34.000 Menschen Mossul verlassen. Laut Schätzung der Vereinten Nationen könnten sich in den kommenden Monaten bis zu einer Million Menschen auf die gefährliche Flucht begeben. Sie wären dann einem tagelangen Fußmarsch ausgesetzt. Besonders riskant würde die Flucht für die geschätzten rund 46.000 betroffenen schwangeren und stillenden Frauen werden.

CARE bereitet sich auf die Verteilung von Hilfsgütern für die erwarteten Flüchtlingsströme vor. Wasserversorgungssysteme werden eingerichtet und Material für Notunterkünfte und Sanitäranlagen steht bereit. „Wir dürfen nicht erst reagieren, wenn es schon zu spät ist. Unsere Erfahrung zeigt, dass gute Vorbereitung Leben rettet und das Leid der Menschen lindert, die vor Konflikten und Kriegen fliehen müssen“, so John Watt, CARE-Leiter im Nordirak. Darüber hinaus wird CARE im Rahmen eines Mutter-Kind-Projektes Krankenhäuser in der Region mit Geräten und Medikamenten beliefern, insbesondere um schwangere Frauen besser versorgen zu können.

Insgesamt sind im Irak rund 3,5 Millionen Menschen in ihrem eigenen Land auf der Flucht. Die Gemeinden, die die vertriebenen Menschen aufnehmen, sind selbst auf humanitäre Unterstützung angewiesen. In vier Flüchtlingscamps im Nordirak leistet CARE humanitäre Hilfe durch Schutz vor Wind und Wetter, stellt Sanitäranlagen und Gesundheitseinrichtungen bereit und unterstützt bei der Müllentsorgung und Abfallwirtschaft. Im Fokus stehen neben geflüchteten Frauen andere gefährdete Bevölkerungsgruppen wie verletzte und ältere Menschen, unbegleitete Minderjährige sowie Menschen mit Behinderungen.  

Im Angesicht der großen Not bitten wir dringend um Ihre Spende.

Jetzt spenden


Die CARE-Hilfe auf einen Blick

Kinder an einem Brunnen im Nordirak (Foto: CARE)

Hilfsgüter

Auch heute, über zwei Jahre nach Ausbruch des Konflikts, harren tausende Vertriebene im Nordirak aus. Für sie und für die kurdischen Gastgemeinden ist die Situation stark belastend. Nur wenige Binnenflüchtlinge können auf lange Sicht von ihrem Ersparten leben. Um Familien zu entlasten, verteilt CARE im Flüchtlingscamp Bersive 1 Hygienepakete, Winterkleidung und an schulpflichtige Kinder auch Sportausstattung.

Informieren

Zwei Kinder in einem irakischen Flüchtlingscamp. (Foto: CARE/Duerre)

Mutter-Kind-Gesundheit

In humanitären Krisen wie jener im Nordirak leiden Frauen und Kinder meist in besonderem Maße. Ihr Zugang zu medizinischer Versorgung und reproduktiven Gesundheitsleistungen ist oftmals stark eingeschränkt. Deshalb investiert CARE in Mutter-Kind-Gesundheit in Ninawa, einer der am stärksten betroffenen Regionen im Nordirak. Hierzu schult CARE freiwillige Hebammen und traditionelle GeburtshelferInnen im Rahmen einer achtmonatigen Fortbildung und unterstützt den Wiederaufbau einer Mutter-Kind-Station. 

Informieren

Ein Mädchen steht vor einem Zelt für Flüchtlinge.

Hygiene und Würde

Die Versorgung der vielen Flüchtlinge mit ausreichend sauberem Trinkwasser und die Entsorgung des entstehenden Abwassers und Unrats stellt alle Hilfsakteure vor Ort vor eine große Herausforderung. CARE hilft durch den Bau von Hochdruckpumpen und die Errichtung von Müllcontainern. Darüber hinaus verteilt CARE Hygiene-Pakete etwa mit Seife, Wasch- und Desinfektionsmittel - für ein Minimum an Hygiene und Würde. Spezielle Baby-Pakete sichern die Hygiene und Versorgung der Kleinsten.

 Informieren



So können Sie helfen

22 Euro

1 Baby-Hygiene-Paket

87 Euro

Material für eine Notunterkunft mit Planen, Holzbalken, Nägeln und Hammer

400 Euro

2 Latrinen- und Wasch-Blöcke


Ja, ich werde Förderer!

Ja, ich möchte die CARE eNews!