Mitarbeiter des Aktionskreis Bonn
Zwei Mitglieder des CARE Aktionskreises halten die Daumen hoch

Wir brauchen Sie

Zum Kontaktformular

Leonie und Lea vom Aktionskreis Bonn

Der AK-Bonn stellt sich vor

Mehr lesen

Unsere Aktionen in und um Bonn

Aktionskreis Bonn beim Festival der Kulturen in Troisdorf

Am 27. August war CARE erstmalig beim Festival der Kulturen in Troisdorf dabei. Trotz herausfordernd hoher Temperaturen waren engagierte Freiwillige des Aktionskreises Bonn tatkräftig im Einsatz und informierten die BesucherInnen des Festivals in anregenden Gesprächen über das CARE-Paket damals und heute. Passend zum bunten und vielfältigen Programm des Festivals bat außerdem unser CARE-Profilkurs der Marie-Kahle-Gesamtschule in Bonn einen Stand mit kreativen Henna-Tattoos an. Allen, die dabei waren und unseren CARE-Stand unterstützt haben, gilt großer Dank!

CARE- Ehrenamtliche und Schüler auf dem Festival der Kulturen
Der AK-Bonn auf dem Bonner Münsterplatz zum Begegnungsfest 2016

Vielfalt bewegt!

Gänzlich des Mottos „Vielfalt“ war der Bonner Aktionskreis gemeinsam mit den SchülerInnen des CARE-Profilkurses auf dem Internationalen Begegnungsfest am 29.05.2016 vertreten. Über ein buntes Angebot konnten sich Interessierte am CARE-Informationsstand freuen: Das CAREtivity-Spiel, zahlreiche Publikationen und Informationsmaterial sowie die Teilnahme an einer Fotoaktion standen den BesucherInnen zur Verfügung. Ganz besondere Aufmerksamkeit zog die Möglichkeit des Malens von CARE-Henna-Tattoos auf sich. Die kreativen und fleißigen Köpfe der Marie-Kahle-Schule malten unaufhörlich Henna-Tattoos interessierten Passanten gegen eine freiwillige Spende auf die Arme. Dabei erzielten die SchülerInnen den tollen Spendenbetrag von knapp 180€. Das breite Angebot zog die Aufmerksamkeit vieler Passanten auf sich, sodass der Bonner Aktionskreis zahlreiche interessante Gespräche mit interessierten BesucherInnen verzeichnen konnte. Der Bonner Aktionskreis bedankt sich ganz besonders herzlich bei den SchülerInnen der Marie-Kahle-Schule: Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung und das Engagement. 

CARE erstmalig auf dem Dies Academicus der Uni Bonn

Zu Studentenfreundlicher Zeit startete der Dies Academicus am 25.05.2016 an der Uni Bonn. Wir, der Bonner Aktionskreis, war erstmalig auf dem Dies Academicus mit einem Infostand vertreten. SchülerInnen und StudenInnen konnten sich - neben zahlreichen anderen Hochschulgruppen - über die Aktivitäten von CARE informieren. Außerdem wurden allen Interessierten das Ehrenamt und die Tätigkeit des Aktionskreises näher gebracht. Über viele interessante Gespräche mit Interessierten konnten wir uns freuen. Wir bedanken uns sehr herzlich für die tolle Organisation. 

Der Bonner Ehrenamtlichen an ihrem Stand auf der Dies Academicus
CARE-Informationssäule und Interessierte auf dem CARE-History-Walk

Happy Birthday CARE: Tolle Jubiläums-Aktion zum CARE-Paket

Am 21. Mai fand auf dem Bonner Münsterplatz die große Jubiläums-Aktion zum 70.Geburtstag des CARE-Paketes statt. Viele BesucherInnen konnten bei strahlendem Sonnenschein eine spannende CARE-Welt zur Geschichte des CARE-Paketes selbst erkunden. Interessierte konnten an einem Quiz rund um das CARE-Paket teilnehmen. Besonders für frühere CARE-Paket EmpfängerInnen stellte diese Aktion ein besonders Highlight dar:  Berührende Geschichten und schöne Erinnerungen über die Hilfe durch CARE nach dem zweiten Weltkrieg wurden erzählt. Für die BesucherInnen war ebenfalls die Malaktion „Dein Bild für Azraq“ sowie das Bühnenprogramm sehr interessant. Dabei wurde der Bonner Aktionskreis für sein Engagement geehrt. So wurde z.B. die internationale Modenschau, der Becher-Rap und der gelungene CARE-Tanz von der Marie-Kahle-Gesamtschule voller Elan präsentiert. Mitreißende Musik wurde von Mr. Kibs dargeboten. Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die sowohl den BesucherInnen als auch den Mitwirkenden viel Freude bereitete. Der Bonner Aktionskreis bedankt sich für die hervorragende Organisation und die tolle Atmosphäre. 

70 Jahre CARE-Paket – KÖLN SAGT DANKE

Anlässlich der nun 70-jährigen Tradition der CARE-Pakete informierten wir am Freitag den 20.05 ab 14 Uhr auf dem Rudolfplatz in Köln interessierte Passanten über die Geschichte und den Auftrag von CARE. 

Ein Bühnenprogramm mit lebendiger Livemusik lud zum Mittanzen und Verweilen ein. 

Der vor dem Hahnentor aufgebaute „Walk of History“, mit CARE-Paketen wie sie heute eingesetzt werden, Audiostationen, bei denen Zeitzeugen und Menschen heute berichten wie CARE ihnen geholfen hat, sowie ein  Gewinnspiel, bot den Besuchern die Gelegenheit einen interaktiven Einblick in die Arbeit von CARE zu erhalten. Interessant waren auch die Beiträge zur Fotoaktion „ Was würdest Du mit auf die Flucht nehmen?“. Bei dieser Aktion haben wir Passanten gefragt, was sie mit auf die Flucht mitnehmen würden, wenn sie jetzt sofort fliehen müssten und ein Bild von ihnen gemacht. Die Ergebnisse findet ihr unter: http://flucht.care.de/.

Interessierte Kölner am CARE-Stand
Leonie und Leah vom Aktionskreis Bonn

Bonner Aktionskreis bei CARE-Klausurtagung 2016

Auch in diesem Jahr war die CARE-Klausurtagung wieder ein voller Erfolg. Auch der Bonner Aktionskreis war wieder mit von der Partie und tauschte sich vom 26. bis zum 27. Februar im Bonner Gustav-Stresemann-Institut mit anderen CARE-Aktionskreisen, sowie weiteren Ehrenamtlichen aus. Aus unterschiedlichen Perspektiven des Engagements wurden die wichtigen Themen dieses Jahres diskutiert: Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Vorstand, der dankende Worte für das fortwährende und treue Engagement aller Ehrenamtlichen fand. Im thematischen Fokus der Klausurtagung stand zunächst das neue Pilotprojekt „KIWI-Kinder und Jugendliche Willkommen – Integrationsförderung an Schulen“. Die Forderung  nach einem CARE-Engagement in der Arbeit mit Geflüchteten im Inland entspringt ursprünglich einigen Anregungen der Ehrenamtlichen. Anlässlich des Jubiläumsjahres „70 Jahre CARE – 70 Jahre CARE-Paket“  wurde die Jubiläumskampagne das zweite zentrale Anliegen der Veranstaltung.  Als Ehrenamtliche möchten wir die deutschlandweite CARE-Kampagne „Danke. Vor 70 Jahren wurde uns geholfen. Jetzt helfen wir“  unterstützen, z.B. durch die Teilnahme an der Jubiläums Aktion „70 gute Taten für Menschen in Not“. Der Bonner Aktionskreis bedankt sich sehr herzlich für die tolle Veranstaltung.

Bonns GROSSER TAG

Das Jahr 2015 endete für den Bonner Aktionskreis mit einer besonderen Veranstaltung. Gemeinsam mit VertreterInnen der GIZ sowie Fairtraide e.V. unterstützten zahlreiche CARE-Ehrenamtliche die Preview Vorstellung des Dokumentarfilmes DER GROSSE TAG. Ein Film, der vier Kinder verschiedener Länder potraitiert und deutlich macht, dass Zugang zu Bildung eine Schlüsselrolle für die persönliche Weiterentwicklung ist. In einer anschließenden Podiumsdiskussion fungierte Thomas Knoll als Podiumsdiskutant für CARE, wobei er sich bereitwillig den Fragen des Publikums  stellte. Der Bonner Aktionskreis informierte im Foyer des Kinos zudem über die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements. Der CARE-Profilkurs der Marie-Kahle-Schule war ebenfalls mit von der Partie. Dank des bereitwilligen Engagements unserer Ehrenamtlichen wurde diese Aktion zu einem vollen Erfolg.

CARE Mitrabeiter hinter einer Informationstheke
Bonner Aktionskreis auf dem Weltklimarettungsmarkt des SAVE THE WORLD-Festivals

SAVE THE WORLD – Gemeinsam gegen den Klimawandel

Gemeinsam mit renommierten Künstlern, Experten der Vereinten Nationen und diversen Nichtregierungsorganisationen präsentierte sich der Bonner Aktionskreis vom 18. bis 20. September 2015 auf dem Weltklimarettungsmarkt des SAVE THE WORLD-Festivals. Besonders für Kinder wurde der Stand des CARE-Aktionskreises zur Attraktion: Das CARETivity mit zahlreichen Begrifflichkeit rund um das Thema Klima sowie die Vorführung des Trickfilmes "Die Abenteuer der kleinen Mi" waren Highlights der Veranstaltung. Sven Harmeling, der CARE-Klimaexperte, stand auch als Gesprächspartner zur Verfügung. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Veranstaltern für die tolle Organisation.

Siona für Nepal

„UniVerse Slam – Poetry Slam an der Uni Bonn“ war der Titel des von den Fachschaften VWL und Romanistik gemeinsam organisierten kulturellen sowie musikalischen Potpourri-Abends. Für Stimmung sorgte die Auftaktband Siona, die mit ihren Texten und Melodien das Publikum begeisterte. Tolle Künstler – "Slammer" – boten im Anschluss daran mit anspruchsvollen Texten unterhaltsame Minuten, die immer auch zum Nachdenken anregten.

Am CARE-Stand konnten sich die Gäste über unsere weltweiten Projekte informieren. Dank des Engagements von Siona kam ein Spendenbetrag von rund 140 Euro zusammen. Bereits zwei Wochen zuvor hatte Siona in der Bonner Innenstadt mit einer Konzert-Aktion rund 250 Euro für die Erdbebenopfer in Nepal gesammelt.

Die Bonner Band Siona
Der CARE Aktionskreis Bonn informiert über die Flüchtlingslage in Syrien

Informationsveranstaltung zur Lage der Flüchtlinge in Syrien und den Nachbarstaaten

Eine düstere Bilanz nach vier Jahren Syrienkrise: Mehr als elf Millionen Menschen sind mittlerweile in Syrien selbst und in den Nachbarländern auf der Flucht. Die größte humanitäre Krise unserer Zeit ist weiterhin maßlos unterfinanziert. Anlässlich dieser Situation lud der Integrationskreis Köln-Poll CARE und den Bonner Aktionskreis zu einer Informationsveranstaltung ins Bürgerzentrum ein. Medienreferentin Johanna Mitscherlich war selbst anderthalb Jahre für CARE in der Krisenregion tätig. Anhand von Fakten und vielen Einzelschicksalen schilderte Sie, wie sie das große Leid syrischer Flüchtlinge miterlebte. Mitscherlich betonte, dass die humanitäre Hilfe in den Krisengebieten mit der hiesigen Unterstützung für in Europa ankommende Flüchtlinge stärker koordiniert werden müsse. Im Anschluss an Ihren Vortrag wurde die Möglichkeit zu Fragen und Diskussionen ausführlich genutzt.

CARE-Info-Stand bei den Friesdorf Classics 2015

Es ist mittlerweile eine gute Tradition, dass es bei den Badmintonturnieren des DJK BW Friesdorf immer einen CARE-Infostand gibt. Was in Friesdorf eine gute Tradition ist, ist in der Region einmalig; keiner der umliegenden größeren Vereine hat regelmässig einen Infostand, der nicht zum Sportalltag gehört. Bei den Friesdorf Classics 2015 am letzten Märzwochenende informierten sich interessierte Spieler und Gäste über die Arbeit von CARE, und die ein oder andere Spende fand auch ihren Weg in die Spendendose. Die Tradition soll fortgesetzt werden. Ende Mai gibt es bei den DJK Bundesmeisterschaft wieder einen CARE-Infostand.

CARE Infostand bei den Friesdorf Classics 2015
Shakil Awan überreichte das neue Trikot der Badmintonabteilung an Karl-Otto Zentel

DJK BW Friesdorf überreicht das neue Trikot

Am 17. und 18. April 2015 fand in Bonn die Klausurtagung der CARE-Spenderbeiräte und Aktionskreise statt. Dieser Rahmen wurde erneut für eine besonders Übergabe genutzt: Shakil Awan überreichte im Namen des DJK BW Friesdorf – dem ersten deutschen CARE-Trikotsponsor – und der Aktion CHARITY Bonn das neue Trikot der Badmintonabteilung an Karl-Otto Zentel, Generalsekretär von CARE Deutschland-Luxemburg. Diese Saison tragen die DJK Badminton-Schützlinge ab der Jugend das CARE-Logo gut sichtbar auf ihren Trikots. Herr Zentel bedankte sich herzlich beim DJK BW Friesdorf für die tolle Unterstützung!

Europatag Bonn 2015 – CARE war dabei

Am 2. Mai 2015 war CARE als einer von über 40 Ausstellern im Rathaus Bonn beim Auftakt der Europawoche vertreten. Unter dem Motto „Unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft“ informierten viele Aussteller, europäische und politisch engagierte Vereine, Organisationen, Stiftungen und Initiativen über ihre Arbeit.

CARE nutzte die Möglichkeit, auf seine Aktivitäten und Aktionen aufmerksam zu machen und Interessierte zu informieren. Gäste hatten Zugriff auf Informationsmaterial und auch die Möglichkeit, vor Ort mit Aktiven und Unterstützung von CARE zu sprechen.

Das Interesse der Besucher war groß. Am Aktionstand waren alle Mitarbeiter und Unterstützer mit dem Zulauf der Besucher zufrieden und bedanken sich für das große Interesse und die vielen guten Gespräche.

1. Deutscher Entwicklungstag in Bonn

Strahlender Sonnenschein, viele Besucher, dazwischen die CARE-Jugendreporter und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm: Am 25. Mai feierte Bonn den ersten Deutschen Entwicklungstag.

Ab neun Uhr am Morgen bauten mehr als 60 Organisationen ihre Stände auf dem Münsterplatz auf, um den Besuchern ihr vielfältiges Angebot zu präsentieren. Natürlich hatte auch CARE einen Stand auf dem DET in Bonn – mit Informationsmaterial und dem Inhalt eines modernen CARE-Paketes: Wasserkanister, Wasserreinigungstabletten, energiereiche Spezialnahrung und viel mehr. Das Glücksrad durfte auch nicht fehlen und war sowohl bei den Kindern als auch Erwachsenen sehr beliebt.

Sogar der Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch war ganz angetan von dem CARE-Glücksrad. Während des ganzen Tages konnten sich die Mitglieder des CARE-Aktionskreises Bonn über viele Besucher am Stand freuen – trübte doch keine Wolke den blauen Himmel.

Zwei CARE Jugendreporterinnen auf der Bühne
Auf dem internationalen Begegnungsfest des Aktionskreises Bonn drehen Kinder an einer Drehscheibe

Internationales Begegnungsfest: eine CARE-Tradition

Das Internationale Begegnungsfest in Bonn ist längst ein Dauerbrenner für den Bonner Aktionskreis von CARE geworden. Schon seit 2008 sind die Ehrenamtlichen mit ihrem CARE-Stand vertreten. Seit das Begegnungsfest nicht mehr in den Rheinauen, sondern in der Innenstadt stattfindet, hat die Resonanz sogar noch zugenommen.

Am CARE-Stand gibt es nicht nur reichlich Informationen über die CARE-Projekte weltweit, sondern auch verschiedene Mitmachaktionen, bei denen man sowohl gewinnen als auch etwas dazulernen kann. Diesmal wurde außerdem ein Nothilfepaket präsentiert. Die verschiedenen Hilfsgüter stießen auf großes Interesse bei den zahlreichen Besuchern.

„Gemeinsamer geht’s nicht“ – CARE beim Come-Together-Cup

von Lina Westermann

Das dritte Jahr in Folge war der Bonner Aktionskreis mit einem CARE-Infostand beim Come Together-Cup (CTC) vertreten. Das alljährliche Benefiz-Fußballfest auf den Wiesen vor dem Rheinenergie-Stadion in Köln begeisterte wieder mit seinem kreativen und abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Unter dem Motto „Gemeinsamer geht’s nicht“ stand auch in diesem Jahr der CTC im Zeichen der Integration. Insgesamt 60 Frauen- und Männerteams aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen und sozialen Gruppierungen kamen am 30. Mai zum gemeinsamen Fußballspielen zusammen.

Das Interesse für die Arbeit von CARE kam dabei nicht zu kurz. Den ganzen Tag konnten sich die Teilnehmer und Besucher des Festes über die entwicklungspolitische Arbeit von CARE informieren und an verschiedenen Mitmach-Aktionen teilnehmen.

Läufer beim Come Together-Cup und Frontrun 2011

CARE beim Come Together-Cup und Frontrun 2011

von Thomas Knoll

Erstmals war CARE mit einem Infostand beim beliebten Come Together-Cup in Köln vertreten. Die Veranstaltung gilt als eines der Kölner Feste mit der besten Stimmung – dennoch war auch das Interesse an ernsten Themen groß. CARE widmete seinen Auftritt dem Kampf gegen die weltweite Müttersterblichkeit und konnte zahlreiche Unterstützer finden, die Ihre Unterschrift unter die Petition der Aktion Lebensband von CARE setzten.


Einen besonderen Erfolg erzielte CARE beim im Rahmenprogramm stattfindenden Frontrun. Spontan entschlossen sich Frauke Peters und Thomas Knoll für einen Start in der Teamwertung – und erzielten auf Anhieb den zweiten Platz.