Die Hochschulgruppe Mainz stellt sich vor

HSG Mainz Leiter Sylvan Germer und eine CARE Referentin

Seit 2014 ist die Hochschulgruppe Mainz als erste Hochschulgruppe in Deutschland für CARE aktiv. Durch Infoveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Spendenaktionen tragen sie nicht nur aktiv zur Arbeit von CARE bei, sondern setzen sich für einen kritischen Umgang mit entwicklungspolitischen Themen ein.

Die CARE-Hochschulgruppe arbeitet eng mit dem Mainzer Aktionskreis von CARE zusammen und freut sich über Unterstützung und neue Mitglieder.

Zur Person:

Sylvan Germer (19) studiert Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) in Mainz und ist seit dem Wintersemester 2015/16 Vorsitzender der Hochschulgruppe.

1. Wie bist Du auf CARE aufmerksam geworden?

Als ich in der achten Klasse war, hat mein Spanischlehrer eine Doppelstunde genutzt, um uns über die CARE-AG an unserer Schule, dem Graf-Stauffenberg-Gymnasium in Flörsheim, zu informieren. Daraufhin haben ein paar Freundinnen und ich uns dazu entschlossen, uns das Ganze mal „in echt“ anzuschauen.

2. Wie lange engagierst Du Dich schon für CARE?

Von 2010-2015 war ich der CARE-AG am Graf-Stauffenberg-Gymnasium in Flörsheim aktiv, im Schuljahr 2014/15 dann auch in leitender Funktion. Nach meinem Abitur im Sommer 2015 habe ich dann die Leitung der „Hochschulgruppe CARE“ an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz übernommen.

3. Warum arbeitest Du ehrenamtlich?

Mit ehrenamtlichem Engagement tut man nicht nur Gutes, sondern bekommt selbst auch unglaublich viel zurück. Man erfährt viel über das Leben anderer Kulturen, aber auch ganz praktische Dinge wie die Organisation von Veranstaltungen. Außerdem ist der Austausch mit anderen Ehrenamtlichen jeglichen Alters bei der jährlichen Klausurtagung eine schöne Gelegenheit, um seinen eigenen Horizont zu erweitern.

4. Warum setzt Du Dich für CARE ein und nicht z.B. für soziale Projekte in Deiner Nähe?

Da CARE an meiner Schule so präsent war, war es zunächst der einfachste, aber auch effektivste Weg zu helfen, weil es keine zusätzlichen Anfahrtswege (und damit verbundenen Zeitaufwand) gab. Und dann bin ich CARE gerne treu geblieben… :-)

5. Was sind Deine Aufgaben als Vorsitzender der Hochschulgruppe?

Als Vorsitzender der HSG leite ich Ideen und Veranstaltungsvorschläge von CARE an unsere Gruppe weiter, organisiere unsere Planungstreffen und entwickle zusammen mit der Gruppe eigene Ideen. Auch das Anwerben neuer Mitglieder gehört zu meinen Aufgaben. (Also, wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch ;) )

6. Wer sind die anderen Mitglieder der Hochschulgruppe?

Die Hochschulgruppe befindet sich seit Ende 2015 in einem Neuaufbau. Dadurch sind wir aktuell eine noch recht überschaubare Gruppe von Studenten der JGU, deren gemeinsames Interesse die Entwicklungszusammenarbeit ist.

7. Was war für Dich das schönste Erlebnis bei einer Aktion?

2014 haben wir an meiner alten Schule einen Spendenlauf veranstaltet, bei dem in einer Stunde insgesamt ca. 4300€ erlaufen wurden. Bei der offiziellen Spendenübergabe im Dezember 2014 konnten wir den Läufern dann ein besonderes Highlight bieten. Mit einer Liveschaltung in das Flüchtlingslager Amman in Jordanien verdeutlichte die stellvertretende Pressesprecherin von CARE, Johanna Mitscherlich, den Läufern, welche Bedeutung ihre sportliche Betätigung hatte. Die Erkenntnis, wie wichtig ihr Engagement ist und auch entsprechend gewürdigt wurde, hat nicht nur einige Schüler dazu bewegt, der CARE-AG beizutreten, sondern auch vielen Schülern gezeigt, wie viel man als Gemeinschaft bewirken kann.

8. Trefft Ihr Euch regelmäßig? Muss ich eine feste Zeit pro Woche einplanen?

Nein, wir treffen uns grundsätzlich bei Bedarf zur Planung anstehender Aktionen. Eine feste wöchentliche Zeitvorgabe gibt es nicht. Einmal pro Monat findet aber auf jeden Fall ein Treffen statt.

9. Ich möchte mich gerne engagieren. Wie kann ich mich mit Euch in Verbindung setzen?

Schön, dass Du Interesse hast, Dir die Hochschulgruppe näher anzuschauen! Schreib uns einfach eine Mail an hsg-mainz(at)care.de und wir melden uns bei Dir mit dem Termin unseres nächsten Treffens!