Prof. Dr. Rita Süssmuth hält eine Rede

Im Angesicht der herrschenden globalen Verhältnisse ist es an der Zeit, dass wir uns unangenehme Fragen stellen. Fragen, die wir gerne verdrängen. Denn inzwischen können wir nicht mehr wegsehen, können die Existenz bedrängter Regionen in der Welt, die Existenz größter Gewalt, Armut und Krankheit nicht mehr aus unserem Alltag verbannen. Menschen aus diesen bedrängten Weltregionen kommen zu uns. Und wir müssen uns fragen, welchen Anteil wir hier in Europa an dem Leid in ihrer Heimat haben. 

Wir alle sind gefragt zu handeln, politisch und individuell, um diese eine Welt gerechter zu gestalten. Dabei ist es hilfreich, bei uns selbst anzufangen und genau hinzusehen, was wir hier ändern können, um die Lage woanders zu verbessern. Fairer Konsum, faire Handelsbeziehungen, Integration und Chancengleichheit sind hier wichtige Ziele und Aufgaben. Schauen wir dann in die Welt, müssen wir uns fragen, was wir vor Ort verändern können, damit Menschen erst gar nicht fliehen müssen. Und wer kann uns hier helfen? 

Eine erfahrene Nichtregierungsorganisation wie CARE, die lokal verankert ist und die Probleme, die Kultur, die Sprachen und die Situation in den ärmsten Ländern seit vielen Jahrzehnten von innen heraus kennt, ist hier ein guter und kompetenter Partner. CARE gibt Hilfe zur Selbsthilfe, gibt Menschen in ihrer Heimat Perspektiven und macht die von Not und Armut Betroffenen zu aktiven Mitgestaltern von Entwicklung. Chancengleichheit ist auch hier der Schlüssel. Deshalb fördert CARE besonders benachteiligte Mädchen, Frauen und Minderheiten wirtschaftlich und sozial. Mit Bildung, qualifizierter Ausbildung und Teilhabe setzt CARE ihre Potenziale frei, Entwicklung aktiv mitzugestalten. Denn die Probleme, die bei uns und weltweit anstehen, können nur beide Geschlechter und alle Nationen gemeinsam lösen. Kein Potenzial, keine Hand darf uns hierbei verloren gehen. Jeder, jede von uns ist jetzt gefragt.

Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D. und Schirmherrin von CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Prof. Dr. Süssmuth ist seit 2004 Schirmherrin von CARE in Deutschland. Als Vorsitzende des Kuratoriums unterstützt die ehemalige Bundestagspräsidentin die humanitäre Arbeit von CARE bereits seit 1996. Ihr besonderes Engagement gilt Projekten, die die Gleichberechtigung und Förderungen von Frauen und Mädchen voran bringen.