code
Die Violistin Arabella Steinbacher steht vor einer Gruppe Kindern

Prominente Unterstützung für CARE


Violinistin Arabella Steinbacher ist CARE-Botschafterin

„Meine Reise nach Japan kurz nach der Tsunami-Katastrophe 2011 hat mein Leben verändert. Ich spielte für die Überlebenden der Katastrophe in Notunterkünften, die CARE unterstützte. Dabei wurde mir schnell klar, wie viel Hoffnung und Trost Musik spenden kann und wie sehr sie verbindet. Musik ist eine universelle Sprache, und mein Beitrag für diese Welt ist, Menschen durch die Kraft der Musik zu unterstützen und zu stärken. So freue ich mich sehr, Botschafterin für CARE zu sein.

CARE, bekannt durch das CARE-Paket, ist heute weltweit eine der größten internationalen Hilfsorganisationen für Armutsbekämpfung. CARE verbessert die Gesundheit und Bildung, die Ernährung, das Einkommen und die Trinkwasserversorgung in den ärmsten Gemeinschaften unserer Welt. CARE schafft Marktzugänge und hilft bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Gleichzeitig leistet CARE Überlebenshilfe in akuten Kriegs- und Katastrophengebieten.

Mir ist es wichtig, mit CARE zu einer Welt beizutragen, in der Hoffnung, Toleranz und soziale Gerechtigkeit für alle Menschen Wirklichkeit werden. Bitte unterstützen auch Sie diese große Aufgabe. Gemeinsam können wir viel erreichen.“


Mehr zu Arabella Steinbacher unter www.arabella-steinbacher.com.


Please click here for the English version

Prominente CARE Unterstützerin  Arabella Steinbach
CARE Engagement CARE70 Benefizgala München 2016 1310x720px

Das Singapore Symphony Orchestra unter Leitung von Maestro Lan Shui machte das Benefizkonzert zugunsten von CARE möglich

1.300 Konzertbesucher genossen den wunderbaren Konzertabend

1.300 Konzertbesucher genossen den wunderbaren Konzertabend

Cellist Jan Vogler eröffnete das Konzert mit dem Adagio aus Kol Nidrei von Max Bruch.

Cellist Jan Vogler eröffnete das Konzert mit dem Adagio aus Kol Nidrei von Max Bruch.

Auch CARE-Botschafterin Arabella Steinbacher spielt beim der Benefizgala mit.

Auch CARE-Botschafterin Arabella Steinbacher spielt beim der Benefizgala mit.

Die Suite aus dem Rosenkavalier von Richard Strauss würdigte das Münchner Publikum mit einem tosenden Applaus

Die Suite aus dem Rosenkavalier von Richard Strauss würdigte das Münchner Publikum mit einem tosenden Applaus

CARE Generalsekretär Karl-Otto Zentel dankte den Solisten, dem Orchester und dem Veranstaltungsteam von Dorn Music mit CARE-Paketen.

CARE Generalsekretär Karl-Otto Zentel dankte den Solisten, dem Orchester und dem Veranstaltungsteam von Dorn Music mit CARE-Paketen.

"Sound of Hope" (Teaser)

Kurz nach der verheerenden Tsunami-Katastrophe 2011 reist Arabella Steinbacher nach Japan und besucht die Notunterkünfte der Betroffenen. Eine Reise abseits der großen Konzertsäle mit berührenden Begegnungen und eindrucksvollen Erlebnissen.


Schauspieler Steffen Groth engagiert sich für CARE

"Ich will wissen, wie es ist, mittendrin zu sein!"

Steffen Groth ist Schauspieler, bekannt durch "Das Traumschiff", "Großstadtrevier", "Doctor’s Diary" und zahlreiche Kinoproduktionen. Privat liebt er das Reisen und engagiert sich für CARE. Seine drehfreien Tage nutzt er beizeiten, um sich in CARE-Projekten ein Bild von der humanitären Lage in verschiedenen Ländern zu machen. Helfen tut er auf seine ganz persönliche Weise: Durch das Produzieren von Kurzfilmen zur CARE-Arbeit, durch Auftritte in der Öffentlichkeit oder durch einen Schauspiel-Workshop, der kürzlich im Kosovo die Gewaltbereitschaft und das Männerbild arbeitsloser Jugendlicher gehörig auf den Kopf stellte.

„Ich habe nach einer Organisation gesucht, bei der ich mit dem, was ich tue, etwas bewegen kann“, sagt Steffen Groth. „Ich möchte wissen, wie es ist, zu helfen und mittendrin zu sein.“ CARE, bekannt durch das CARE-Paket, das auch im Nachkriegsdeutschland millionenfach Hilfe leistete, ist heute eine der größten internationalen und unabhängigen Hilfsorganisationen und kämpft gegen Not, Armut und Benachteiligung in über 90 Ländern. In Kriegs- und Katastrophengebieten wie aktuell in Syrien, im Südsudan, in den Ebola-Gebieten Westafrikas, in der Sahelzone oder in Somalia leistet CARE ganz konkrete Überlebenshilfe. „Wenn die schlimmste Not gelindert ist, Frieden Einzug hält und sich die Kameras der Welt anderen Schauplätzen zuwenden, fängt unsere Arbeit vor Ort jedoch erst richtig an“, sagt Stefan Ewers, Vorstand von CARE Deutschland-Luxemburg e.V. „Dann widmen wir uns der schwierigen Aufgabe, den Wiederaufbau zu gestalten, Entwicklung anzuschieben, zurückkehrende Flüchtlinge zu integrieren und von Gewalt traumatisierten Menschen zu einem friedlichen Miteinander zu verhelfen. Theater kann hier viel bewegen. Dass ein Schauspieler wie Steffen Groth uns dabei unterstützt, ist großartig!“

„Ich war sehr aufgeregt, als ich das Flugzeug nach Prishtina, der Hauptstadt des Kosovo, bestieg, um hier einen Theater-Workshop mit Jugendlichen zu machen, die sich sonst eher für Hundekämpfe interessieren“, erinnert sich Steffen Groth. „Wie in vielen Nachkriegsgesellschaften ist die Gewaltbereitschaft im Kosovo groß. CARE führt hier deshalb ein Projekt durch, das sich besonders an jugendliche Männer richtet, Gewalt, Drogenmissbrauch und gängige Geschlechterrollen in Frage stellt und Alternativen für mehr Frieden aufzeigt. Meine Aufgabe war, Jungs über das Theaterspielen einen Perspektivwechsel zu ermöglichen. Dazu eine Perücke aufzusetzen, sich auch mal die Lippen zu schminken und eine Frau zu spielen, war für sie zunächst undenkbar“, so Groth. Zehn Tage lang ließ sich der Schauspieler intensiv auf die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen ein, lernte mit ihnen zu beten, zu rappen und brachte mit ihnen schließlich ein Theaterstück auf die Bühne, das alle bewegte – auch im Kopf. 

Fotogalerie: Steffen Groth in Kosova

Steffen Groth im Gespräch mit Jugendlichen

In Kosova führte Schauspieler Steffen Groth einen Theater-Workshop für Jugendliche durch.

Steffen Groth im Gespräch mit Jugendlichen
Steffen Groth im Gespäch mit Jugendlichen
Steffen Groth im Gespräch mit Jugendlichen
Video starten
Video starten

Mit Steffen Groth in Kosova


DIETER BAUMANN UNTERSTÜTZT OSTAFRIKA

Olympiasieger Dieter Baumann

Dieter Baumann, Olympiasieger und einer der erfolgreichsten Langstreckenläufer der deutschen Sportgeschichte, unterstützt CARE bei der Aktion „Ich zeig Herz. Mit 10.000 Schritten“. Mit der Spenden-Aktion macht CARE auf die große Hungerkrise in Ostafrika aufmerksam und ruft zur Hilfe für über 17 Millionen Menschen auf, die vom Tod durch Hunger und Durst bedroht sind.

Dieter Baumann lost unter allen Schrittzählern, die bis zum 30. Juni 2017 mit ihrer 10.000-Schritte-Aktion die meisten Spenden sammeln, ein individuelles Lauftreffen sowie Freikarten für sein Kabarett-Programm aus (max. 3 Personen).

„Sensationsnachrichten prasseln im Minutentakt auf uns ein. Leider geraten dabei wirkliche Katastrophen oft zu Randnotizen. Die akute Hungersnot in Afrika geriet zu einer solchen Randnotiz. Es ist unfassbar, was dort im Moment passiert und deshalb unterstütze ich die 10.000-Schritte-Aktion von CARE und hoffe, dass viele von Euch, liebe Freunde der Laufkunst, mitlaufen. Lasst uns gemeinsam helfen: den Menschen und dem Kontinent Afrika. Wer angesichts der globalen Zusammenhänge negiert, dass ein stabiles Afrika auch uns in Europa Sicherheit geben wird, hat die Welt nicht verstanden.“


Valeska Homburg mit CARE in Sambia

Die Sportmoderatorin Valeska Homburg ist seit 2011 ehrenamtlich für CARE aktiv. Sie moderiert Veranstaltungen wie die Preisverleihung des CARE-Schreibwettbewerbs und führt Workshops für Schülerinnen und Schüler durch. 2012 besuchte sie mit CARE ein Gemeindeschulprojekt in Sambia.

In der Eastern Province, einer sehr ländlichen und abgelegenen Region in Sambia, ist der Zugang zu Bildung kaum gegeben. Staatliche Schulen gibt es in den entlegenen Dörfern keine und die nächstgelegenen Schulen sind schwer zu erreichen. Aus diesem Grund haben die Kommunen mit der Hilfe von CARE sogenannte Gemeindeschulen errichtet. Diese Schulen wurden auf Initiative der Eltern in den Dorfgemeinschaften gegründet, damit auch ihre Kinder eine Chance auf Bildung haben. Bisher gibt es in Sambia etwa 3.000 solcher Gemeindeschulen. Die Lehrer in den Schulen sind meist Freiwillige aus den Dorfgemeinschaften und haben daher keine Ausbildung. CARE unterstützt sie unter anderem durch Fortbildungen und hilft bei organisatorischen Angelegenheiten.

„Ich habe das Gefühl, dass die Schulen, wenn sie weiter unterstützt werden und wenn so viel Engagement von den Lehrern und den Eltern da ist, auf einem super Weg sind!“, so Valeska Homburg. Mit ihrem Besuch in Sambia wollte sie sich selber ein Bild von der Situation vor Ort machen, um so ein besseres Verständnis für das Projekt zu entwickeln. „Ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie wichtig die Arbeit von CARE in Sambia ist“, sagt die Sportmoderatorin nach der elftägigen Reise.

Video starten
Video starten

Jessica Ginkel erklärt, wieso CARE-Hilfe so wichtig ist

Was leistet CARE, um Menschen in Not zu helfen? Und wieso ist es so wichtig, sich für die Arbeit von CARE einzusetzen? In einem kurzen Video erklärt die Schauspielerin Jessica Ginkel ihre persönlichen Beweggründe für ihr Engagement bei CARE. Sie ist eine unserer vielzähligen prominenten CARE-Unterstützerinnen und Unterstützer. Auch Sie können helfen!

Video starten
Video starten

„Ich bin Jessica Ginkel. Menschen in Not zu helfen ist mir wichtig. Deshalb unterstütze ich CARE.

CARE kommt überall da zum Einsatz, wo Menschen durch Naturkatastrophen, Kriege und Armut Not leiden. CARE leistet Hilfe zur Selbsthilfe, die wirklich funktioniert.

Deshalb unterstütze ich CARE. Also helfen Sie mit!“

CARE setzt sich in über 90 Ländern der Welt dafür ein, dass Armut überwunden wird. Egal ob sie für ein bestimmtes Projekt spenden möchten oder dorthin, wo es am dringendsten benötigt wird – Ihre Spende kommt an und hilft Familien in Not weltweit! Unterstützen Sie die Arbeit von CARE und spenden Sie.


Judith Hoersch – „Wissen verpflichtet“

Judith Hoersch ist eine der vielzähligen prominenten Unterstützerinnen und Unterstützer von CARE. In dem folgenden Video erklärt die Schauspielerin, warum sie sich für CARE engagiert und warum auch Sie ein CARE-Paket packen sollten. 

Als ihr persönliches CARE-Paket nennt Judith Hoersch das Hörbuch „Der Blutchor", das die Erdbebenopfer in Haiti unterstützt. Ein Jahr nach dem verheerenden Erbeben von 2010 vertonten deutsche Stars das Werk von Gary Victor, einem der bedeutendsten haitianischen Autoren der Gegenwart. Sämtliche Gewinne aus dem Verkauf des Hörbuches fließen in die Projekte von CARE.

Video starten
Video starten

JUDITH HOERSCH ERKLÄRT, WIESO HELFEN SO WICHTIG IST

Hallo, ich bin Judith Hoersch, ich bin Schauspielerin und ich engagiere mich für CARE, weil CARE in über 70 Ländern mit einheimischen Mitarbeitern und der Bevölkerung zusammen nach Lösungen sucht um menschenwürdige Lebensumstände zu schaffen.

Mein persönliches CARE-Paket ist ein Hörbuch, „Der Blutchor", das die Erdbebenopfer in Haiti unterstützt. Wissen verpflichtet.

Helfen Sie mit und packen Sie Ihr CARE-Paket. Danke!


Bernd Herzsprung: Wieso CARE-Hilfe so wichtig ist

In einem kurzen Video erzählt Bernd Herzsprung, warum er sich für CARE stark macht. Der Schauspieler ist nur einer unserer zahlreichen prominenten Unterstützerinnen und Unterstützer, die sich in der Öffentlichkeit für CARE engagieren. Die erfolgreichen Botschafterinnen und Botschafter leisten einen wertvollen Beitrag, um die Arbeit von CARE bekannt zu machen. Mit ihrer Hilfe können wir besonders wirksam auf unsere zahlreichen Projekte und auf unser Anliegen, den Ärmsten der Armen zu helfen, aufmerksam machen.

Video starten
Video starten

„Ich bin Bernd Herzsprung. Ich engagiere mich für CARE, damit die Menschen in den ärmsten Weltregionen die Chance auf ein besseres Leben bekommen. Mit Ihrem persönlichen CARE-Paket können auch Sie helfen!“

CARE setzt sich in über 90 Ländern der Welt dafür ein, dass Armut überwunden wird. Egal ob sie für ein bestimmtes Projekt spenden möchten oder dorthin, wo es am dringendsten benötigt wird – Ihre Spende kommt an und hilft Familien in Not weltweit! Unterstützen Sie die Arbeit von CARE und spenden Sie


Ron Williams: Warum die CARE-Hilfe so wichtig ist

„Nur wir, wir Menschen sind allein diejenigen, die diese Welt ändern können." (Dr. Martin Luther King Jr.) – Mit diesem Zitat erklärt Ron Williams, warum er sich für die Arbeit von CARE stark macht. Der Sänger und Schauspieler wünscht sich eine Welt der Hoffnung und der Gerechtigkeit. Er ist davon überzeugt, dass nur wir Menschen selbst diesen Traum verwirklichen können. Deshalb ist Ron Williams als einer unserer prominenten Unterstützer für CARE aktiv.

Video starten
Video starten

"Ich heiße Ron Williams und ich unterstütze CARE.

Ich teile mit CARE diesen Traum von einer Welt der Hoffnung, Gerechtigkeit und diesen Kampf gegen Armut. Ein sehr wichtiger Kampf, ein Kampf, den wir nur zusammen gewinnen können. Und wie mein Vorbild Dr. Martin Luther King Jr. gesagt hat: „Nur wir, wir Menschen sind allein diejenigen, die diese Welt ändern können.“

Und CARE ist eines der besten Beispiele von Menschen, die das jeden Tag tun – mit Herz und mit Verstand. Und hoffentlich mit Erfolg.“

Unterstützen Sie die Arbeit von CARE und spenden Sie.


Dirk Heidemann tanzt 10.000 Schritte

Dirk Heidemann, Tänzer, Choreograf und Jury-Mitglied der TV-Show „Dancing Stars“ unterstützt die CARE-Aktion „10.000 Schritte für das Überleben“. Mit der Spenden-Aktion macht CARE auf die Hungerkatastrophe in Ostafrika aufmerksam und ruft zur Hilfe für über 17 Millionen Menschen auf, die vom Tod durch Hunger und Durst bedroht sind.

„Kinder in Ostafrika müssen täglich weit mehr als 10.000 Schritte laufen, um Wasser zu finden. Mit der Dürre werden es täglich mehr. Als Tänzer ist Bewegung meine Leidenschaft. Gerne setze ich sie mit CARE für eine gute Sache ein und tanze alleine und mit meinen Schülerinnen und Schülern 10.000 Schritte zugunsten der CARE-Hungerhilfe in Ostafrika."

Hungernde Kinder in Afrika – wir helfen mit 10.000 Tanzschritten | Ein Gruß von Dirk Heidemann

Video starten
Video starten

Dirk Heidemann in Taiwan


♱ NACHRUF: DR. ROGER WILLEMSEN

Die Nachricht vom Tod von Roger Willemsen erfüllt uns mit großer Trauer. CARE Deutschland-Luxemburg e.V. verliert mit ihm einen engagierten Streiter für die Rechte benachteiligter Minderheiten, einen Kenner und Freund Afghanistans, einen Wegbegleiter, Mitreisenden, Unterstützer und klugen Berater.
 
Im Jahr 2005 übernahm Roger Willemsen die Schirmherrschaft über die CARE-Kampagne „Bonner für Afghanistan“ und reiste mit CARE zum ersten Mal an den Hindukusch. Bittere Kälte, eingefrorenes Wasser im Zahnputzglas, Stromausfall – keine Strapaze, kein Weg und kein Gespräch vor Ort waren ihm zu unbequem. Wenig später wurde er Schirmherr des Afghanischen Frauenvereins, als Vielreisender und Kenner auch abgelegener Landesregionen bereicherte er die öffentliche Diskussion zu Afghanistan fortan stets um eine ungehörte Perspektive, jene der Zivilbevölkerung. Vier Jahre später brach Roger Willemsen mit CARE erneut auf eine Reise durch Chitwan, Nepal, auf. Dort begegnete er dem marginalisierten Volk der Chepang und setzte sich fortan mit seiner engagierten Stimme für ihre Rechte ein.
 
Roger Willemsen war Humanist. Er machte Mut, begeisterte, teilte seine Leidenschaft für das Wohlergehen der Menschen. Seine scharfe Beobachtungsgabe paarte sich mit einer hohen Empathie, ein Mitfühlen im besten Sinne des Wortes.
 
Roger Willemsen setzte sich unermüdlich für die Sache der Armen ein, er mobilisierte Freunde, Kollegen, Kulturschaffende und andere kluge, engagierte Menschen, die auf sein Urteilsvermögen und seine Integrität vertrauten. Damit leistete er für Hilfsorganisationen wie CARE, den Afghanischen Frauenverein und Amnesty International Großes. Aber mehr noch, er vermittelte Freude, Spaß und Respekt im Umgang miteinander.
 
Für all das gilt ihm von Herzen unser Dank.
Jede Begegnung, jede Reise, jedes Gespräch mit Roger Willemsen war ein Privileg. Er wird fehlen.
 
Dr. Wolfgang Jamann
Generalsekretär CARE International
 


Blogeinträge, die auf Reisen mit Roger Willemsen durch Nepal entstanden:
blog.care.de/nepal-unterwegs-mit-roger-willemsen/
blog.care.de/hat-das-volk-der-chepang-eine-zukunft/
blog.care.de/das-fest-der-reispflanze/
blog.care.de/reisen-mit-roger/

CARE-Trauer um Roger Willemsen
nach oben