Bangladesch: Über 820.000 Menschen von Überschwemmungen betroffen

CARE verteilt Lebensmittel und bereitet weitere Nothilfe vor

Über 820.000 Menschen sind in Teilen Bangladeschs von Überschwemmungen betroffen. Nach Regierungsangaben wurden etwa 200.000 Häuser stark beschädigt. Auch die Landwirtschaft ist durch die Wassermassen betroffen: Tiere starben, Anbaufelder und Landbesitz wurden verwüstet. Die betroffenen Menschen suchen Schutz auf Straßen, in Schulanlagen und anderen Zufluchtsmöglichkeiten, die in höheren Regionen gelegen sind.

Gemeinsam mit der Regierung von Bangladesh und weiteren Hilfsorganisationen betreut und beliefert CARE Notunterkünfte mit Lebensmitteln und anderen lebenswichtigen Hilfsgütern.
CARE-Mitarbeiter verteilen etwa Weizen, Öl und Linsen in den besonders betroffenen Gebieten der Bezirke Satkihra, Jessore und Khulna. Außerdem koordiniert CARE die weitere Nothilfe mit anderen Hilfsorganisationen und der Regierung, um die betroffenen Menschen mit dem Notwendigsten zu versorgen.