CARE affair "Frauen" erschienen

Nicht nur zum 100. Frauentag: Mutige Frauen, die Armut, Gewalt und Ungerechtigkeiten die Stirn bieten

Das mehrfach ausgezeichnete Magazin CARE affair ist zum sechsten Mal erschienen. Die aktuelle Ausgabe dreht sich rund um das Thema „<media 6636 - external-link-new-window "TEXT, ca frauen 23 02 FINAL, ca_frauen_23_02_FINAL.pdf, 5.4 MB">Frauen</media>“. Der Leitartikel zeigt „Moden, die keiner braucht“. Im Stil einer Frauenzeitschrift werden hier die harten Fakten zu Gewalt gegen Frauen – von Genitalverstümmelung über Vergewaltigung bis zu Zwangsheirat – thematisiert.

Geschichten aus Bosnien, Sierra Leone, Indien oder Haiti zeigen Frauen, die geschlagen, vergewaltigt oder verkauft werden. Sie zeigen aber auch Frauen, die Widersachern und Problemen mutig die Stirn bieten. Sie zeigen Frauen, die etwas in ihren Dorfgemeinschaften bewegen, die trotz aller Demütigungen ihre Würde behalten. Frauen sind nicht nur Opfer.

Sie kämpfen für ihre Rechte und gegen brutale Traditionen, wie die Frauen in einem Frauenhaus in Sambia, die sich trotz Todesangst gegen ihre schlagenden Ehemänner wehren. Oder wie Mara Radovanovic, die sich von Drohungen nicht davon abhalten lässt, Mädchen vor Menschenhändlern zu schützen. 

Die CARE affair Magazine wurden mehrfach mit internationalen Designpreisen, wie dem IF-Design Award und dem Red Dot Award ausgezeichnet. Verantwortlich für die Gestaltung des Magazins ist das Designstudio von Jens Mennicke.

 

Gerne können Sie CARE affair herunterladen oder bestellen bei:

Johanna Mitscherlich
Presseassistentin
mitscherlich[at]care.de

Tel.: 0228-975 62 423