Christy Turlington: Model mit Mission

Supermodel unterstützt CARE im Kampf gegen Müttersterblichkeit

Christy Turlington, amerikanisches Supermodel und selbst Mutter von zwei Kindern, arbeitet derzeit an einem Dokumentarfilm über die Gesundheit von Müttern in Entwicklungsländern. Als CARE-Botschafterin reiste sie bereits zweimal nach Lateinamerika.

2005 traf sie Mütter und Schwangere in El Salvador, der Heimat ihrer Mutter. Zu diesem Zeitpunkt war Christy Turlington selbst schwanger und erlebte hautnah, welchen Schwierigkeiten werdende Mütter in dem Land ausgesetzt sind: Krankenhäuser sind weit entfernt, es fehlt an Personal, Medizin und dem Wissen, wie Risiken bei der Geburt vermieden werden können.

In Peru besuchte Turlington 2007 ein Krankenhaus, das von CARE dabei unterstützt wurde, die medizinische Versorgung zu verbessern. Mit Erfolg: Die Müttersterblichkeit in der Projektregion wurde um fast 50 Prozent gesenkt. Nach ihren beiden Reisen ließ Turlington das Thema Müttersterblichkeit nicht mehr los. Deshalb arbeitet sie derzeit an einem Dokumentarfilm mit dem Titel "No Woman, No Cry", der 2010 veröffentlicht wird. Darin erzählt das Supermodel von Frauen aus Guatemala, Tansania und Bangladesch, die ihre Gesundheit und die ihrer Familien mit einfachen Mitteln und ein wenig Hilfe besser schützen können. Auch Hebammen, Politiker und Mitarbeiter von CARE kommen zu Wort.