Fachveranstaltung Klimawandel

CARE und ZEF stellen gemeinsame Studie vor

Arme Menschen sind vom Klimawandel besonders betroffen und müssen ihr Leben an die stärkeren Naturgewalten anpassen. CARE und das Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn haben eine gemeinsame Studie zu diesem Thema erstellt und stellen diese gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium vor.

 

Warten, bis das Wasser kommt?

Armutsbekämpfung in Zeiten des Klimawandels am Freitag, 28. Mai 2010,  10:00 – 13:00 Uhr Deutsche Welle, Bonn


10:00 Uhr Einführung: Staatssekretär a.D. Heribert Scharrenbroich, Vorsitzender CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

10:15 Uhr Präsentation der Studie „Warten bis das Wasser kommt? Armutsbekämpfung in Zeiten des Klimawandels“: Prof. Dr. Solvay Gerke, Direktorin Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF)

10:30 Uhr Wasser und nachhaltige Entwicklung im Zeichen des Klimawandels: Staatssekretär Jürgen Becker, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz u. Reaktorsicherheit (BMU)

11:00 Uhr Podiumsdiskussion „Klimawandel und Armut“ mit:

Luc Gnacadja, Generalsekretär UN-Wüstensekretariat (UNCCD)
Dr. Anna-Katharina Hornidge, ZEF, Mitautorin der Studie
B. Cynthia Awuor, CARE Kenia, Klimaexpertin Ostafrika
Jürgen Becker, Staatssekretär BMU
Moderation: Dr. Anton Markmiller, Hauptgeschäftsführer CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

anschließend Diskussion

13:00 Uhr Schlusswort: Staatssekretär a.D. Heribert Scharrenbroich

- Mittagsimbiss -

Anmeldung erforderlich bis 24. Mai 2010 an:
wiese@care.de, Fax: 0228-9756353, Tel.: 0228-9756338