„In-my-name“-Kampagne

Youtube und CARE rufen zu weltweiter Video-Aktion auf

Youtube, CARE und andere internationale Hilfsorganisationen haben am Rande des UN- Gipfels zu den Millenniumentwicklungszielen (Millennium Development Goals, MDG) in New York zu einer weltweiten interaktiven Online-Aktion aufgerufen. Das Projekt „In My Name“ soll allen eine Plattform bieten, die sich weltweit im Kampf gegen Armut engagieren möchten. Mit den MDG wurden acht konkrete Ziele vereinbart, mit denen die Armut weltweit bis 2015 halbiert werden soll.

CARE ist Mitglied des Aktionsbündnisses „Weltweite Aktion gegen Armut“ (GCAP) und unterstützt die „In-my-Name“-Kampagne aktiv mit einem Video. Das CARE-Video rückt MDG Nr. 3 „Frauen stärken“ in den Vordergrund. Denn Frauen sind der Schlüssel für Entwicklung!

Sie können Ihr Engagement zeigen, indem sie Ihre Regierungschefs zum Handeln auffordern: „Jetzt seid Ihr dran! Die Regierungen sollen in meinem Namen handeln!”  Machen auch Sie mit und laden Sie ihr „In-my-name“-Video bei youtube hoch! Viele Prominente wie der Sänger Will.I.Am von der Band Black Eyed Peas haben es vorgemacht.

Zum  CARE-Video zum 3. MDG „Frauen stärken“ (in englischer Sprache).

Lesen Sie im aktuellen <media 2476 _blank download "Initiates file download">MDG-Report 2008</media> (pdf, 3.25 MB) wie die bisherige Bilanz der Vereinten Nationen ausfällt.

"Deine Stimme gegen Armut" ist die deutsche Plattform des "Global Call to Action Against Poverty" (GCAP), eine internationale Kampagne, die sich mittlerweile in 112 Ländern für ein Ende der Armut einsetzt. In Deutschland setzt sich der Verband der Nichtregierungsorganisationen (VENRO) in Zusammenarbeit mit Herbert Grönemeyer für eine Umsetzung der Millenniumsziele durch die Bundesregierung ein.