Indien und weltweit: Gewalt gegen Frauen beenden!

CARE ist vom Tod der jungen Inderin tief betroffen / Denk- und Verhaltensweisen bekämpfen, die Gewalt und Diskriminierung von Frauen befördern

Nach dem jüngsten Fall der brutalen Vergewaltigung einer 23jährigen Frau teilt CARE die Wut und Trauer der Menschen in Indien. Unser indisches Team ist Teil von hunderttausenden Menschen im Land, die Gerechtigkeit für dieses Verbrechen fordern. Wir unterstützen die Bemühungen des indischen Volkes, diesen Moment zu nutzen, um Mechanismen zum Schutz von Frauen zu stärken. Und um die seit langem bestehenden, tief verwurzelten Denkweisen zu überwinden, die die tägliche Gewalt und Diskriminierung von Frauen befördern.

Für Millionen Frauen überall auf der Welt sind Gewalt, Diskriminierung und die Beschneidung ihrer grundlegenden Freiheiten trauriger Alltag. CARE ist der Überzeugung, dass die Beendigung dieser Praktiken nicht nur gerecht ist, sondern auch der einzig sinnvolle Weg, um extreme Armut zu beseitigen und eine bessere, sichere Welt für alle zu schaffen. Keine Gesellschaft kann sich entwickeln, wenn nur die Hälfte der Bevölkerung ihr Potential erfüllen und am Fortschritt teilhaben kann. CARE hat sich selbst dazu verpflichtet, weltweit mit Frauen und Mädchen – und allen benachteiligten Bevölkerungsgruppen – daran zu arbeiten, ihre grundlegenden Rechte und ihre Gleichstellung durchzusetzen.

In Indien konzentriert CARE seine Arbeit auf die Stärkung von Frauen und Mädchen, besonders aus niedrigeren Kasten und ländlichen Gemeinden. Sie sind nicht nur besonders stark von Armut und Diskriminierung betroffen, sondern leiden in der patriarchalen Gesellschaft auch an vielen Barrieren, die sie in der Ausübung ihrer Rechte und Chancen hindern. In all seinen Projekten konzentriert sich CARE Indien darauf, Verhaltensweisen zu ändern, die Gewalt gegen Frauen und Ungleichheit befördern. Die Stärkung und Gleichstellung von Frauen und Mädchen ist unser Ziel, aber zugleich auch ein unverzichtbarer Baustein für die Erreichung einer gerechten Gesellschaft.