Last Exit Kopenhagen?

Online-Dossier zum Klimagipfel: Geschichten, Fotos, Videos und ein Selbstversuch

Ab Montag findet in Kopenhagen die 15. Weltklimakonferenz statt, und alle Welt schaut auf die dänische Hauptstadt. Es geht darum, wie in Zukunft das Klima geschützt und die globale Erwärmung gebremst werden kann.

CARE ist während der Verhandlungen mit einer Delegation vor Ort und setzt sich dafür ein, dass das Klimaabkommen eine gerechte Lastenverteilung und ausreichend Unterstützung für die Ärmsten beinhaltet. Denn sie leiden am meisten an den Folgen des Klimawandels. Wie sie den Klimawandel erleben und welche Unterstützung notwendig ist, zeigt das Online-Dossier zum Klimagipfel.

 

Inhalte des Dossiers: CARE-Projekte in Ghana und Guatemala zeigen, wie die Menschen sich konkret an den Klimawandel anpassen können. Im Video „Keine Atempause“ treffen Sie Nomaden aus Äthiopien, die mit den zunehmenden Dürren zu kämpfen haben. Im Interview erklärt Koko Warner von der UN-Universität, welche Fortschritte es bei der internationalen Klimapolitik gibt. Die Fotogalerie "100 places" zeigt beeindruckende Aufnahmen von Orten, die durch den Klimawandel bedroht sind. Und es gibt ein Experiment: der CARE-Geschäftsführer Anton Markmiller unternimmt während der zwei Wochen des Klimagipfels einen Selbstversuch: Klimafreundlich leben im Alltag. Dazu gibt CARE jeden Tag einen Energiespartipp - nachmachen ausdrücklich erlaubt!