Lesen mit Mandela, Hotzenplotz und Co.

Globale Bildungskampagne veranstaltet Lesemarathon

Räuber Hotzenplotz macht sich Gedanken zum 23. April, dem internationalen Tag des Buches. Das müsste man feiern, denn wie sagt sein Freund Ottfried Preußler so schön? „Bücher sind Freunde, die immer Zeit für uns haben“.

Dieses Jahr organisiert die Globale Bildungskampagne einen weltweiten Lesemarathon. CARE Deutschland-Luxemburg unterstützt die Kampagne. Als Ottfried Preußler und die von ihm erschaffene Buchfigur Räuber Hotzenplotz von dem Lesemarathon hörten, wussten sie sofort, dass sie dabei sein wollten. Die Geschichte vom liebenswerten Räuber wird im „Großen Lesebuch“ erzählt: Das Buch ist eine Sammlung von Geschichten und Gedanken von Berühmtheiten, Autoren und Kindern aus aller Welt. Nelson Mandela, Königin Rania aus Jordanien, Alice Walker und Roger Willemsen sind unter anderem mit dabei. Weltweit finden Lesungen aus dem Buch statt, um an das Versprechen der UN-Millenniumserklärung zu erinnern: Bildung für alle, und das bis 2015.

Der Auftakt des Lesemarathons in Deutschland findet am 23. April 2009 in Hamburg und Berlin statt. Viele Autoren und Prominente unterstützen das Große Lesebuch. Mehr Informationen finden Sie auf der deutschen Homepage der Globalen Bildungskampagne. Das große Lesebuch gibt es auch im pdf-Format zum Download.

Auch im Rest der Welt veranstaltet die Globale Bildungskampagne Lesetreffen: In Spanien können Kinder und Erwachsene dem großen Lesebuch ihre persönliche Note geben, in dem sie selbst Geschichten schreiben. Indien druckt 3.000 Kopien des Großen Lesebuchs in Hindi und verteilt sie in dreizehn Bundesstaaten. In Brasilien wird sogar das Parlament eingespannt: Die Abgeordneten bekommen eine Unterrichtsstunde zu den Themen Lesen und Alphabetisierung. Kinder, Erwachsene, Organisationen, Autoren, Prominente und Aktivisten nehmen daran teil. Sie werden den Politikern ihre Sorgen über den Zustand der Bildung für Kinder und Erwachsene vortragen.

Auf dem afrikanischen Kontinent wird das Große Lesen zum Beispiel in der pädagogischen Hochschule in Gambia veranstaltet. Die Auszubildenden komponieren Lieder über Bildung und nachhaltiges Lernen. Weitere Aktivitäten für das Große Lesen laufen in Burundi, Kamerun, Burkina Faso, Nigeria, Tansania, Sierra Leone, Somalia, Guinea, in der Demokratischen Republik Kongo und Äthiopien. Das ist bei weitem nicht alles: Das Große Lesen feiert man auch in Griechenland, Indonesien, Israel, Jordanien, Laos, Irland und Großbritannien, Libanon, Mexiko, den Niederlanden, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Peru, den Philippinen, Portugal, Bangladesch, Armenien, Kambodscha, Kanada, Dänemark, Uruguay und Vietnam. Seien Sie auch ein Teil dieses Ereignisses. Lesen Sie mit!