Rosinenbomberbrot für Berlins Bürgermeister

Probierstunde im Roten Rathaus in Berlin /Aktion zu Beginn der Berliner Blockade

Klaus Wowereit , der Regierende Bürgermeister Berlins empfängt das erste „Rosinenbomberbrot“ – und findet sichtlich Geschmack an der Aktion, mit der CARE an die Berliner Luftbrücke vor 60 Jahren erinnert. Seit dem 24. Juni 2008 ist das süße Brot in über 200 Berliner Filialen der Bäckereien Thürmann und Wulff zu kaufen. Stückpreis 2,95 Euro. Dabei gehen 20 Cent zu Gunsten von CARE-Hilfsprojekten. Rainer Eppelmann, Mitglied des Vorstands von CARE Deutschland Luxemburg e.V. und Minister a.D. erinnert an die Geschichte: „Drei Jahre nach Auschwitz und drei Jahre nach Kriegsende war diese uneigennützige Hilfe der Engländer und Amerikaner nicht selbstverständlich. Dies ist das Vermächtnis von CARE bis heute, Menschen in Not uneigennützig zu helfen.“ Dabei verwies Eppelmann auf das weltweite Netzwerk der Hilfsorganisation, die heute mit mehr als 14.000 Menschen in 69 Ländern tätig ist. „Ein Vorteil von CARE ist: wir sind oft schon da, wie jetzt auch im Fall von Myanmar“ so der ehemalige Minister, der auch selber ein CARE-Paket empfing.

„Im Namen der Berliner danke ich Ihnen ganz herzlich für die Solidarität, die sie uns gespendet haben in dieser schweren Zeit“, so der Regierende Bürgermeister Wowereit. Auch in der Familie Wowereit sei auf Grund erfahrener Hilfe der Name CARE und das CARE-Paket bis heute ein Begriff. Wowereit unterstrich das besondere Engagement von CARE heute, in einer Welt in der immer mehr Menschen unter existentieller Not leiden oder Opfer von Katastrophen werden. „Mein besonderer Dank gilt aber auch den Bäckern und besonders diesen beiden Berliner Firmen Thürmann und Wulff, die sich hier engagieren und in den Dienst der guten Sachen stellen“, so der Regierende Bürgermeister. Besonders freute sich der charmante Repräsentant der Hauptstadt über Oma Wulffs Erdbeerkonfitüre, überreicht von Enkelin Lisa-Marie.


Die CARE-Delegation wurde geleitet von Staatssekretär a.D. Heribert Scharrenbroich, Vorstandsvorsitzender von CARE Deutschland-Luxemburg e.V., und Rainer Eppelmann, Mitglied des Vorstands und Minister a.D.  Das Rosinenbomberbrot überreichten die  Bäcker- und Konditormeister Bernd-P. Wulff und Thomas Drews in zünftiger Bäckerkluft. Holger Trocher, Pressesprecher von Air Service Berlin begleitete die Delegation in historischer Pilotenuniform. Außerdem war ein Original CARE-Paket von 1947 mit dabei.


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Christoph Ernesti

Geschäftsführer Büro Berlin

Tel: 030 - 20 25 31 25

Email: ernesti(at)care.de

 

CARE engagiert sich mit über 14.000 meist lokalen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in 69 Ländern für die Überwindung von Armut, Hunger und Krankheit. CARE blickt auf 60 Jahre Erfahrung im Bereich der Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit zurück, hat Beraterstatus I bei den Vereinten Nationen und hilft unabhängig von politischer Anschauung, religiösem Bekenntnis oder ethnischer Herkunft. Für seine sorgfältige Verwendung von Spendengeldern trägt CARE Deutschland das DZI-Spendensiegel.