Schulwettbewerb des Bundespräsidenten: CARE vergab Sonderpreis

Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesminister Dirk Niebel zeichneten am 4. Juni 2012 über 200 Schülerinnen und Schüler im Schloss Bellevue für ihre Beiträge zum entwicklungspolitischen Schulwettbewerb des Bundespräsidenten „Alle für Eine Welt  – Eine Welt für Alle“ aus. CARE Deutschland-Luxemburg e.V. vergab als Partner des Wettbewerbs den Sonderpreis „Hoffnungsträger“.

Unter dem Motto „Was siehst Du, was ich nicht sehe – Perspektive wechseln“ lud der Bundespräsident mit dem Wettbewerb Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen dazu ein, die Welt durch andere Augen zu betrachten. „Die richtigen Fragen können unseren Alltag verändern – und auch eine der wichtigsten Perspektiven, den Blick auf uns selbst. Ihr habt das in Euren Projekten erfahren“, gratulierte der Bundespräsident den 18 prämierten Klassen. 

CARE Deutschland-Luxemburg e.V. zeichnete unter allen teilnehmenden Oberstufenklassen das Schülerteam des „Radioprojekts Schatzsuche“ vom Burg-Gymnasiums Schorndorf (Baden-Württemberg) mit dem Sonderpreis „Hoffnungsträger“ aus. Regelmäßig führt die Schule Austauschbesuche mit einer Berufsschule in Tema (Ghana) durch. Beim letzten Deutschlandbesuch der ghanaischen Schüler entstand ein Radiobeitrag für den Sender bigFM über die“ Schätze und Werte“ beider Schülergruppen. „Das Projekt zeigt auf eindrückliche Weise, wie wertvoll ein Perspektivwechsel für das gegenseitige Verstehen sein kann“, sagt Karin Kortmann, stellvertretende Generalssekretärin von CARE Deutschland-Luxemburg e.V.. „Egal ob in Ghana oder in Deutschland, die Schätze heißen Freunde, Familie, Musik und Tanz. Schulinitiativen wie diese sind Hoffnungsträger für unsere zusammenwachsende Welt, die per Handy und Internet grenzenlos erscheint.“ CARE Deutschland-Luxemburg e.V. lädt die Preisträger zu einem Workshop mit dem sambischen Musiker Mr. Kibs ein.