Tschad: Seit Monaten Hunger

CARE hilft mit Nahrung, Saatgut und Werkzeug / Hilfe erst zu 30 Prozent finanziert

Die Nahrungskrise in der Sahelzone nimmt kein Ende, in der gesamten Region benötigen 18 Millionen Menschen humanitäre Hilfe. Im Tschad hat es 2011 zu wenig geregnet: Ernteausfälle und Hunger sind die Folge, 3,6 Millionen Menschen davon im Land betroffen. „Die Menschen verkaufen ihr Vieh. Damit verlieren sie ihre wichtigste Existenzgrundlage und haben nichts mehr, worauf sie im Notfall zurückgreifen können“, berichtet Länderdirektor Francis Hammond aus dem Tschad. Bereits im Dezember letzten Jahres hatte die Regierung des Tschads die internationale Gemeinschaft um Hilfe gebeten. Aber die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel reichen bisher noch nicht, um die Krise zu bewältigen.

CARE richtet sich mit seiner Unterstützung nach den Bedürfnissen und arbeitet in zwei Bereichen:


Von April bis Juli verteilt CARE Nahrungsmittel an besonders verwundbare Familien. Mangelernährte Kinder erhalten nährstoffreiche Erdnusspaste für drei Monate, besonders stark unterernährte Kinder sowie schwangere und stillende Mütter erhalten eine nährstoffreiches Mais-Soja-Gemisch, Zucker und Öl. Jede Familie bekommt darüber hinaus eine Zweimonatsration an Getreide, Hülsenfrüchten und Speiseöl.

Um eine möglichst gute Ernte sicherzustellen, verteilt CARE außerdem im Juni und Juli Saatgut und landwirtschaftliche Geräte, unter anderem mit Mitteln von Aktion Deutschland Hilft. Auch Brunnen werden repariert und Kanister verteilt, um die Wasserversorgung zu verbessern. „Manche Frauen müssen täglich bis zu elf Stunden gehen, um Wasser zu holen“, erzählt Francis Hammond. 

CARE unterstützt rund 110.000 Menschen, doch die Hilfe müsste dringend ausgeweitet werden. Die nächste Ernte wird erst im Oktober erwartet und könnte erneut schlecht ausfallen. Doch dafür fehlt das  Geld – von den 1,6 Millionen Euro, die CARE für die Nothilfe benötigt, sind erst 30 Prozent finanziert. 

Bitte unterstützen Sie die CARE-Nothilfe in der Sahelzone und spenden Sie hier