Vietnam: Katastrophenschutz für Tausende

Dies ist die Geschichte von Frau T., einer 50-jährigen, armen Frau. Sie ist körperlich eingeschränkt und muss sich allein um ihren Haushalt kümmern. Mehr als 40 Jahre lebt sie in dem heruntergekommenen, armen und abgeschotteten Küstenort Nga Bach in der Provinz Thanh Hoa im Norden Vietnams. Hier erzählt sie, wie CARE ihr und vielen anderen Menschen hilft.

„Mein Wohnort wird schon lange von Fluten, Stürmen und Trockenperioden heimgesucht. Während den Überschwemmungen haben wir nur selten Strom oder fließendes Wasser, weil die Leitungen beschädigt sind. Als ich jung war, während des Krieges, hatte ich einen Unfall. Dabei wurde meine Wirbelsäule stark verletzt. Deshalb konnte ich nicht arbeiten und war ganz von dem Einkommen meiner Eltern und Geschwister abhängig. Vor einigen Jahren starben meine Eltern und meine Geschwister heirateten. Ich blieb allein hier.
Bei einem Sturm im Jahr 2004 wurde mein Haus beschädigt und das Dach vollständig zerstört. Auch meine ganzen Möbel musste ich danach entsorgen, meine Essensvorräte auch.

Ich habe meine Sorgen und Einsamkeit vergessen

Dank eines von CARE unterstützten Projektes nahm ich 2011 an Workshops und Trainings teil. Ich lernte, wie man am besten mit Katastrophen umgehen, wie man Risiken minimieren und Krankheiten verhindern kann. Ich habe viel darüber gelernt, was ich vor, während und nach einer Katastrophe machen kann, um sie gut möglichst gut zu überstehen.
Zusammen mit der „Viet Nam Women’s Union“ habe ich 18 Veranstaltungen organisiert, auf denen sich auch andere Frauen in meinem Dorf über das Thema informieren konnten.
Durch das Projekt konnte ich andere Menschen in meinem Dorf unterstützen. Ich habe selbst viel über Katastrophenvorsorge gelernt und außerdem erfahren, wie man dafür Aufmerksamkeit bei anderen Menschen weckt.
Ich sehe mein Leben seitdem positiver und habe meine Einsamkeit und Sorgen vergessen.
Ich glaube, wenn ich damals schon dieses Wissen gehabt hätte, wäre mein Haus nicht so beschädigt worden.

Das Projekt hat mein Leben verändert

Mit der Unterstützung von CARE haben wir außerdem sichere Wasserstellen und neue Straßen gebaut, um die Menschen im Notfall schneller zu evakuieren.  Die Einwohner haben alle dabei geholfen, neue Straßen zu bauen.  Bei einem Sturm letztes Jahr habe ich genau so gehandelt, wie ich es gelernt habe. Ich habe Radio gehört, Nahrungsvorräte angelegt und mein Haus gegen den starken Wind geschützt. Ich habe auch anderen Menschen bei Evakuierung geholfen und ihre Häuser zu schützen. Zusammen haben wir den Sturm sicher überstanden und unsere Häuser blieben unbeschädigt.
Das Projekt hat mein Leben verändert und hat 30.000 Menschen in drei anderen Küstenorten in unserem Distrikt geholfen. Ich bin stolz, einen Teil zu diesem Projekt beigetragen zu haben. Jetzt wissen die Menschen in meinem Dorf, wie sie sich vor den nächsten Stürmen und Überflutungen schützen können.“