CARE hilft nach dem Taifun Mangkhut

CARE-HILFE AUF DEN PHILIPPINEN

Philippinen: Soforthilfe nach Supertaifun

Supertaifun Mangkhut hinterließ am 15. September eine Schneise der Verwüstung in den nördlichen Provinzen der Philippinen. Über 1,4 Millionen Menschen sind betroffen, fast 45.000 Häuser wurden zerstört oder beschädigt und 90 Prozent der Ernten vernichtet. CARE ist vor Ort und leistet Soforthilfe mit Nahrung, Trinkwasser und Reparatur-Paketen für zerstörte Häuser. Was die Menschen in der Katastrophenregion jetzt am dringendsten brauchen, sind Lebensmittel, Trinkwasser und Unterstützung beim Wiederaufbau ihrer Lebensgrundlagen.

Die Philippinen werden immer wieder von verheerenden Wirbelstürmen heimgesucht. Vor fünf Jahren, am 8. November 2013, raste Supertaifun Haiyan über die Philippinen hinweg und hinterließ eine Schneise der Verwüstung. Vier Millionen Menschen wurden obdachlos, tausende verloren ihr Leben. CARE war damals als eine der ersten Hilfsorganisationen vor Ort und verteilte Decken, Nahrungsmittel und Baumaterialien. Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen hat CARE viele Einheimische dabei unterstützt, sich wieder eine neue Existenz aufzubauen. Insgesamt konnten wir 700.000 Menschen unterstützen.

Bitte unterstützen Sie die lebensrettende CARE-Hilfe auf den Philippinen.

Jetzt spenden


Video: CARE-Nothilfe nach Taifun Mangkhut


Die CARE-Hilfe auf einen Blick

Ein Mädchen hält ein Hilfspaket in der Hand und lacht.

Katastrophenhilfe im ersten Jahr

252.000 Menschen erhielten direkt nach der Katastrophe Lebensmittel, über 1.100 Tonnen Nahrung hat CARE verteilt. 60.000 Menschen erhielten Baumaterial und Hilfsgüter zur Errichtung von Notunterkünften: Zeltplanen, Werkzeug, Küchenutensilien, Plastikmatten und Decken. Deutsche Spenden finanzierten die Versorgung von 25.000 Familien und ermöglichten Schulspeisungen für 9.500 Grundschüler.

 

Ein Mann trägt ein Stück Wellblech auf dem Kopf.

Wiederaufbau – aber erdbebensicher!

Für den erdbebensicheren Wiederaufbau schulte CARE bereits 500 Zimmermänner. 15.500 Familien erhielten hochwertige Reparaturpakete, um ihre Häuser wieder aufzubauen: Wellbleche, Werkzeug und Bargeld, um lokales Holz zu finanzieren. Die Hälfte der Familien haben ihre Häuser bereits erfolgreich repariert. Der Aufbau von 5.000 Häusern wurde durch deutsche und luxemburgische Spenden ermöglicht.

Eine Gruppe lacht in die Kamera. Eine Frau hält ein Hilfspaket in der Hand.

Starthilfe in ein neues Leben

135.200 Menschen profitierten bereits vom CARE-Starthilfe-Programm zum Wiederaufbau des Einkommens besonders armer Familien. Dazu erhalten Familien in 17 Gemeinden Schulungen und Beratung sowie 145 Euro Starthilfe für den Aufbau alter oder neuer wirtschaftlicher Kleinaktivitäten: Kleintierzucht, Kleinhandel oder Saatgut. Gleichzeitig unterstützt CARE erfolgreich Gruppen bei der Gründung von Produktionsgemeinschaften und Kooperativen.


Blogbeiträge aus den Philippinen

Dennis Amata mit seiner Laterne, vor dem CARE Logo an Weihnachten

Auf unserem Blog sind Sie noch näher dran! Sie finden dort persönliche Beiträge von CARE-Mitarbeitern. Sie berichten von ihren Reisen, informieren über aktuelle Ereignisse und diskutieren über das, was uns bewegt.

CARE-Mitarbeiter Dennis Amata erzählt über eines der wichtigsten Feste für die Philippinos: über Weihnachten.

Blogbeiträge aus den Philippinen


So können Sie helfen

30 Euro

Saatgut-Paket

100 Euro

Hausreparatur-Paket

145 Euro

Toilettenhaus für eine Schule


News

SZ-Magazin: „Mit den besten Wünschen"

Das Süddeutsche Zeitung Magazin wirft anlässlich des 70. Geburtstags von CARE einen Blick in die CARE-Pakete der letzten Jahrzehnte.

Weiterlesen

Video: 70 Jahre CARE - 70 Jahre CARE-Paket

Am 27. November 2015 feiert CARE 70. Geburtstag: ein Video-Rückblick.

Weiterlesen

Zwei Jahre nach Taifun Haiyan: Fortschritte beim Wiederaufbau

Menschen sind nun viel besser auf kommende Naturkatastrophen vorbereitet

Weiterlesen

CARE vor Ort nach dem Wirbelsturm Nock-Ten

Video starten
Video starten

Philippinen: Livebericht aus der Katastrophe


Ja, ich werde Förderer!

Ja, ich möchte die CARE eNews!

nach oben