code
Ein thailändischer Junge aus einer Fischerfamilie hockt am Strand.

CARE-HILFE IN THAILAND

Thailand: Helfen Sie Fischerdörfern, dem Klimawandel zu begegnen

Die Küstenbevölkerung Thailands spürt bereits jetzt die Auswirkungen des Klimawandels. Stürme und Überschwemmungen werden häufiger und heftiger. Nicht selten bringen sie Fischer- und Kleinbauerfamilien in Not und Gefahr, wie einst nach der großen Tsunami-Katastrophe 2004.

CARE setzt sich mit gefährdeten Dorfgemeinschaften, mit lokalen Selbsthilfe-Organisationen und Behörden für einen besseren Katastrophen- und Küstenschutz ein. Dazu schult CARE in neuen Ansätzen der Fisch- und Krabbenzucht, klärt in Schulen und Gemeinden zum Klimawandel auf und initiiert Wiederaufforstungsprogramme für einen natürlichen Katastrophen- und Küstenschutz.

Jetzt spenden


Die CARE-Hilfe auf einen Blick

Eine Frau geht durch das Wasser, welches ihr bis zum Bauch reicht.

Not- und Katastrophenhilfe

Nach dem verheerenden Tsunami 2004, während der Überschwemmung 2011 und immer, wenn eine Naturkatastrophe die Bevölkerung Thailands trifft, hilft CARE. Mit Lebensmitteln, Trinkwasser und den benötigten Hilfsgütern versuchen wir, die erste Not schnellst möglich zu lindern und den Wiederaufbau der zerstörten Lebensgrundlagen nachhaltig zu begleiten.

Zwei Männer bauen einen Überschwemmungsschutz aus Holzstämmen.

Hilfe im Kampf gegen den Klimawandel

Entlang der 2.000 km langen Küste Südthailands zeigt sich der Klimawandel bereits massiv: Küstenerosion, Stürme, Überschwemmungen und Springfluten nehmen zu, auch Sandbänke verändern sich. Fischereierträge werden geringer. CARE setzt mit Dorfgemeinschaften und Behörden einfache Katastrophenschutzmaßnahmen um und initiiert die Wiederaufforstung  von Mangroven.

Die Zeichentrickfigur Mi steht zusammen mit ihren Freunden.

Klimawandel verständlich machen

In Schulen und Gemeindeversammlungen klärt CARE über die Ursachen und Konsequenzen des Klimawandels auf und berät gemeinsam mit den Betroffenen, wie sich die Gemeinschaft individuell besser schützen kann. Dazu entstanden verschiedene Aufklärungsmaterialien, wie der animierte Film "Klimawandel - Die Abenteuer der kleinen Mi", der die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels in südostasiatischen Küstengebieten erklärt.

Zum Video


Blogbeiträge aus Thailand

Auf unserem Blog sind Sie noch näher dran! Sie finden dort persönliche Beiträge von CARE-Mitarbeitern. Sie berichten von ihren Reisen, informieren über aktuelle Ereignisse und diskutieren über das, was uns bewegt.

Ein Mann zieht ein Netz mit Faschen aus einem Becken, in dem Aquakulturen gezüchtet werden

Thailand: Wo sind die Fische?

Seit einem Jahr setzt CARE Deutschland-Luxemburg in Zusammenarbeit mit der Raks Thai Foundation (RTF) in den Küstenregionen von Indonesien und Thailand ein Projekt zur Anpassung an den Klimawandel um. CARE-Mitarbeiterin Katrin von der Dellen berichtet.

Zum Blog

CARE-Mitarbeiterin Katrin von der Dellen und ein Mitarbeiter der CARE-Partnerorganisation Raks Thai Foundation.

Wie lässt sich Entwicklung Klima-resistent gestalten?

CARE-Mitarbeiterin Katrin von der Dellen und ein Mitarbeiter der CARE-Partnerorganisation Raks Thai Foundation berichten über klimapolitische Ansätze in Indonesien und Thailand.

Zum Blog


So können Sie helfen

80 Euro

5 Schulungen zum Thema Klimawandel

120 Euro

400 Mangroven-Setzlinge

200 Euro

4 Bambus-Wellenbrecher


Aufklärung zum Klimawandel

Video starten
Video starten

Die Abenteuer der kleinen MI.


Reiseinfos für Thailand

kostenlose Reiseinfos für Thailand von der Hilfsorganisation CARE

 

Perfekt vorbereitet in den Thailand-Urlaub

Mit den kostenlosen Reiseinformationen von CARE haben Sie alle wichtigen Informationen zur Hand!

In den Reiseinfos erhalten Sie hilfreiche Tipps zu Ihrem Reiseland Thailand:


Daten und Fakten

Wo liegt Thailand? Welche Währung gibt es und welche Sprachen werden gesprochen?


Wetter in Thailand

Wann ist die beste Reisezeit? Wie ist das Klima?


Sehenswürdigkeiten

Was ist besonders sehenswert? Welche Feste finden statt?

Newsletter abonnieren & Download erhalten

* Mindestangabe: Das mit Sternchen markierte Feld muss ausgefüllt werden, damit eine Anmeldung/Abmeldung für die eNews erfolgreich ist.

nach oben