code

„Wir verschaffen uns Gehör!“

CARE verschickt sprechende CARE-Pakete mit politischen Forderungen an die großen deutschen Parteien

Bonn, 19. September 2017. Im Vorfeld der Bundestagswahl verschickte die internationale Hilfsorganisation CARE heute CARE-Pakete mit deutlichen, politischen Forderungen an die kandidierenden Parteien, die am kommenden Sonntag laut Prognosen in den Bundestag einziehen werden.

Zentrale Forderungen sind unter anderem:

  • Die Vergabe von Entwicklungsgeldern mit dem klaren Ziel der Armutsbekämpfung. Entwicklungsgelder sollen Menschen die Freiheit geben, ohne materielle Not, selbstbestimmt und eigenverantwortlich ihr Leben zu gestalten und ihren Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen.
  • Im Angesicht der zunehmenden Krisen in der Welt ein klares Bekenntnis im Koalitionsvertag zu bedarfsorientierter humanitärer Hilfe und die Verpflichtung zu einer entsprechenden Mittelausstattung, mindestens 1,3 Mrd. Euro sollten hierfür jährlich bereitgestellt werden.
  • Konsequente Bekämpfung von Genderungerechtigkeiten und der besondere Schutz von Frauen auf der Flucht.
  • Die Erarbeitung von Klimazielen, eines Maßnahmenplans zur Verringerung der deutschen Emissionen, um alles dazu beizutragen, das international vereinbarte Ziel von max. 1,5°C Erderwärmung zu halten.

„Deutschland trägt Verantwortung für diese Welt – dieser Rolle muss auch der neue Bundestag nach der Wahl am 24. September gerecht werden“, sagte CARE-Generalsekretär Karl-Otto Zentel. „Angesichts der globalen Lage darf es keine Diskussion sein, ob wir den jährlichen Anteil für Entwicklungszusammenarbeit auch in den kommenden Jahren bei 0,7% des BNEs (Bruttonationaleinkommen) halten, so wie wir es international vereinbart haben. Wir brauchen diese Investitionen, um den Hunger weltweit zu beenden, Ungleichheiten zu überwinden und Menschen in Not zu unterstützen.“

Um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen, spielt ein Audio-Rekorder die wichtigsten Anliegen beim Öffnen automatisch ab. Im Inneren des Pakets befinden sich dann verschiedene Gegenstände , die stellvertretend für unterschiedliche Forderungen stehen. So enthält es etwa Luft aus einem Flüchtlingscamp in Somalia, ein Thermometer als Zeichen für den Kampf gegen Erderwärmung oder Bargeld als Symbol für den Kampf gegen Armut.

Medienkontakt:

Stefan Brand
Medienreferent
Tel: +49 228 / 975 63 42
Mail: brand(at)care.de

Ninja Taprogge
Medienreferentin
Tel: +49 228 / 975 63 48
Mail: taprogge[at]care.de

nach oben