Ein Mädchen trinkt Wasser aus ihren Handflächen.

Wasser ist Leben

Kein Regen, keine Wasserstellen: Dürre in Ostafrika

Das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser wurde 2010 von den Vereinten Nationen als Menschenrecht anerkannt. Denn Wasser ist Leben. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nutzen fast zwei Milliarden Menschen weltweit verunreinigtes Wasser und riskieren damit Krankheit und Tod. Allein an Durchfallerkrankungen sterben jedes Jahr rund eine halbe Million Menschen.

Tagtäglich werden Menschen in Ostafrika dieses Grundrechtes beraubt – mehr als 17 Millionen Menschen benötigen während der aktuellen Dürre humanitäre Hilfe. In Kenia, Somalia und Äthiopien waren die Dürreperioden der letzten beiden Jahre aufgrund des Wetterphänomens El Niño besonders heftig. Regenzeiten fielen aus, Ernten wurden vernichtet. Es ist die schwerste Dürre seit vielen Jahren.

Ein erschreckender Vergleich: Der durchschnittliche pro-Kopf-Wasserverbrauch liegt in Deutschland bei 127 Litern pro Tag: für Trinken und Essen, Duschen, Toilette, Wasch- und Spülmaschine und vieles mehr. Im Osten Afrikas haben die Menschen nicht einmal eine Füllmenge von 20 Teetassen an Wasser pro Tag zur Verfügung. 

So hilft CARE

Durch die extreme Dürre gibt es nur noch wenige Stellen, an denen die Menschen sauberes Trinkwasser finden. Vor allem Frauen und Mädchen müssen lange Wege zurücklegen, um Wasser zu holen. Im Durchschnitt gehen sie 10.000 Schritte, umgerechnet etwa sechs Kilometer, um zur nächsten Wasserstelle zur gelangen. Um auf diese Situation aufmerksam zu machen, hat CARE die 10.000-Schritte-Aktion ins Leben gerufen.

CARE arbeitet mit chemischer Wasseraufbereitung, der Wiederherstellung von Brunnen und der Bereitstellung neuer Wasserstellen, um Mensch und Tier den Zugang zu Wasser zu gewährleisten und so auch drohenden Hungersnöten entgegenzuwirken. So konnte CARE z.B. bereits 259.000 Menschen in Somalia unterstützen. Doch die Dürre macht viele Entwicklungserfolge zunichte.

Deswegen brauchen wir auch Sie! Unterstützen Sie unsere Arbeit in Ostafrika und anderen Dürregebieten mit Ihrer Spende und helfen Sie uns so, allen Menschen den Zugang zur sauberem Wasser zu ermöglichen!

Jetzt spenden


10.000 Schritte für das Überleben


#walk4care

10000_Schritte_CARE_C.Montforts_2017.png

Mindestens 10.000 Schritte pro Tag –  die von Ärzten und Wissenschaftlern empfohlene perfekte Bewegungseinheit, um bis ins hohe Alter gesund zu bleiben.

10.000 Schritte – auch eine Entfernung, die viele Frauen und Kinder im Osten Afrikas jeden Tag zurücklegen müssen, um an Wasser zu gelangen. Bei ihnen geht es nicht darum gesund zu bleiben – es geht ums Überleben!

Mit der 10.000-Schritte-Aktion möchten wir auf diese Situation aufmerksam machen. 

Machen Sie mit! #walk4care

Alle Informationen


Rund ums Thema Wasser

Frau mit Baby aus Somalia

 

6 Fakten zur Hungerkrise am Horn von Afrika

Das müssen Sie jetzt über die Situation in Äthiopien, Kenia und Somalia wissen.

Informieren

Eine Frau schöpft Wasser aus einer Pfütze

 

Ausbleibender Regen im südlichen Afrika

CARE: „Nachdem mehrere Regenzeiten ausgefallen sind, stehen Millionen Menschen am Rande ihrer Überlebenskräfte.“

Informieren

Eine überflutete Straße in Haiti

 

Trinkwasserversorgung in Haiti:

Nach Hurrikan Matthew wurden aus überschwemmten Gebieten Cholerafälle gemeldet - sauberes Trinkwasser ist besonders wichtig.

Informieren


Im Kampf gegen die Cholera

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von CARE zum Thema „Wasser" ist die Präventionsarbeit gegen Cholera. Diese Infektionskrankheit ist in vielen Ländern der Welt immer wieder ein hohes Gesundheitsrisiko. Sie kann schwere Durchfälle und Erbrechen verursachen - ein massiver Flüssigkeitsverlust, der bis zum Tod führen kann. Unversiegelte Wasserstellen, falsche Handhabe von Wasser oder auch Überflutungen, bei denen sich sauberes Wasser mit Abwässern mischt, verbreiten die Krankheit. Durch Aufklärung über einfache aber effektive Hygienemaßnahmen, das Bereitstellen sanitärer Anlagen oder auch die Verteilung von Seife, arbeitet CARE der Cholera entgegen.

Jemen - Cholera vorbeugen um, Leben zu retten


Blogbeitrag zum Thema Wasser

Drei Männer an einer Wasserstelle, die CARE gebaut hat

Auf unserem Blog sind Sie noch näher dran! Sie finden dort persönliche Beiträge von CARE-Mitarbeitern. Sie berichten von ihren Reisen, informieren über aktuelle Ereignisse und diskutieren über das, was uns bewegt.

Blog: Am Rande einer absoluten Katastrophe


So können Sie helfen

 

80 Euro

3 Trinkwasser-Filter

 

200 Euro

Instandsetzung eines Bohrlochs

 

7.000 Euro

Brunnen und Wassersystem für Mensch und Tier


Ja, ich werde Förderer!

Ja, ich möchte die CARE eNews!

nach oben