CARE Affair #7: Jung


CARE-Plakat Weltenretter

Jung ist Vollgas!

Editorial von Karl-Otto Zentel, Generalsekretär CARE Deutschland-Luxemburg

Als ich mit 16 meinen Moped-Führerschein machte, wollte ich auch  so cool an meiner Kiste lehnen können wie unsere kambodschanische Titelheldin. „Wer bremst, ist feige“, hieß es damals bei uns Jugendlichen und wir träumten alle davon, mit dem Moped durch die Welt zu düsen. Meine Eltern überzeugte ich damit, dass ich für ein Projekt von „Jugend forscht“ zu einem sieben Kilometer entfernten Sumpfgebiet fahren musste, um Wasserproben zu entnehmen. Den Wettbewerb habe ich zwar nicht gewonnen, aber dafür mit dem Moped jede Menge Freiheit. Und natürlich die Chance, auch mal ein Mädchen auf dem Rücksitz mitnehmen zu können. Ja, es stimmt: Wenn Erwachsene über ihre Jugend sprechen, klingt oft viel Nostalgie mit. Aber mit dieser Ausgabe von CARE affair blicken wir nicht zurück auf vergangene Jugend. Stattdessen kommen junge Menschen im Hier und Jetzt zu Wort, aus Deutschland und aus aller Welt.

Ghoroob aus Syrien zum Beispiel, die vor dem Bürgerkrieg geflohen ist. Oder Besnik aus dem Kosovo, der Theater macht. Engagierte junge Leute in Deutschland wie Nils, Eva oder Nicolas. Chandara und Kunthy aus Kambodscha berichten, wie sie als Praktikanten einen Sommer in Bonn verbrachten und warum sie nun schneller zu Fuß gehen. Mohamud aus Somalia erzählt davon, wie es ist, in einem Flüchtlingslager aufzuwachsen. Noch Kind, aber schon verheiratet? Die Fotos von Stephanie Sinclair zeigen Kinderbräute aus dem Jemen und Afghanistan. Auch das ist Alltag der Jugend in vielen, besonders armen Weltregionen: Jung sein bedeutet dort, viel zu schnell erwachsen werden zu müssen.  

Wir freuen uns, in diesem Magazin die Gewinnerbeiträge des CARE-Schreibwettbewerbs „Nur noch kurz die Welt retten" zu veröffentlichen. Zum ersten Mal rief CARE Kinder und Jugendliche von elf bis 20 Jahren dazu auf, ihre Ideen zu Papier zu bringen. Die Resonanz war groß, über 130 Einsendungen aus ganz Deutschland, der Schweiz und sogar den USA erreichten uns. In ihren Altersgruppen haben Sarah Stemmler (15) und Andrea Friedel (18) die Jury um Bestseller-Autorin Cornelia Funke überzeugt: Mit Texten, die unter die Haut gehen und ganz unterschiedlichen Antworten auf die Frage, wie man die Welt retten kann. Übrigens gab es so viele beeindruckende Beiträge, dass neben CARE affair auch ein Sonderheft der „Weltenretter“ erscheint. Darin sind alle Finalisten und einige besonders originelle Einsendungen veröffentlicht. 

CARE selbst ist den Kinderschuhen schon lange entwachsen und feiert in zwei Jahren seinen 70. Geburtstag. 1945 wurden die ersten CARE-Pakete nach Europa geschickt. Wir sind stolz auf diese lange Tradition der Hilfe und finden, dass sich CARE bis heute ziemlich gut gehalten hat. Diese junge Ausgabe von CARE affair bietet Raum für all die Facetten davon, wie CARE jung ist, jungen Menschen hilft oder andersrum von der Jugend unterstützt wird. Wir hoffen, dass das Magazin zum Schmökern, Nachdenken, Hinterfragen, Weitersagen und Mitmachen anregt. Vielleicht ja auch angelehnt an ein Motorrad… 

Magazin online lesen