Ukrainische Mutter mit ihrem Kleinkind
+++ Tausende Menschen fliehen +++

CARE-Nothilfe für Menschen aus der Ukraine

Gemeinsam mit Partnerorganisationen hilft CARE in den Nachbarländern Menschen während des Ukraine-Krieges. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Jetzt spenden 

Gemeinsam mit Partnerorganisationen hilft CARE in den Nachbarländern Menschen während des Ukraine-Krieges. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Jetzt spenden 

CARE unterstützt humanitäre Soforthilfe für die Ukraine

Beschädigte Infrastruktur, mangelnde Versorgung mit Wasser, Medizin und Lebensmitteln, Angst ums Überleben: Das ist die Situation für Millionen von Menschen in der Ukraine, die sich durch den Krieg immer weiter zuspitzt und immer mehr zur Flucht zwingt. Seit Beginn des Konflikts vor vier Monaten sind 13 Millionen Menschen vertrieben worden. Bei der großen Mehrzahl der Flüchtenden handelt es sich um Frauen und Kinder, für die der Krieg schwerwiegende Auswirkungen hat. Die Betroffenen sind auf Nothilfe angewiesen.

Gemeinsam mit Partnern unterstützt CARE Schutzsuchende aus der Ukraine mit sauberem Trinkwasser, Lebensmitteln, Medikamenten und Hygieneartikeln. Um weitere dringende Bedürfnisse decken zu können, erhalten vom Krieg betroffene Menschen Bargeld. Gleichzeitig bieten erfahrene Nothelfer:innen psychosoziale Unterstützung an.

Um noch mehr Menschen helfen zu können bitten wir Sie, für unsere Ukraine-Nothilfe zu spenden!

CARE-Nothilfemaßnahmen für Familien aus der Ukraine

Frauen und Kinder stellen die große Mehrheit der Vertriebenen innerhalb und außerhalb des Landes dar. Viele von ihnen haben keinen Zugang zu einer angemessenen medizinischen Versorgung, Schutzmaßnahmen sowie Nahrungsmitteln, insbesondere für schwangere und stillende Frauen. Auch die Unterbringung der Geflüchteten bringt Probleme mit sich: Insbesondere Frauen und Mädchen benötigen Unterkünfte, die ihre Privatsphäre schützen und eine Trennung der Geschlechter, Altersgruppen und Familien gewährleisten. Zudem braucht es angemessene sanitäre Anlagen und Zugang zu Hygieneprodukten.

CARE hat in der Ukraine das Modell "Women Lead in Emergencies" (WLiE) eingeführt, um die Beteiligung und Führung von Frauen in der humanitären Hilfe zu stärken. Unter anderem bietet CARE gemeinsam mit lokalen Partnern gezielte Schulungen für einheimische Helferinnen an, die verschiedene Themen abdecken, von Empowerment über das Risiko des Menschenhandels bis hin zu rechtlichen Fragen für Binnenvertriebene, Erste Hilfe und Anti-Burnout.

Karte der humanitären Aktivitäten in der Ukraine.

Hilfe konkret - CARE und seine Partner im Einsatz

CARE-Hilfe in der Ukraine

Jetzt spenden

Das steckt in unseren CARE-Paketen für die Ukraine-Nothilfe

CARE-Hygienepaket

Für Menschen auf der Flucht und in Notunterkünften ist die Einhaltung einer grundlegenden Körperhygiene eine Frage der Gesundheit und der Würde. Die CARE-Hygienepakete stellen sicher, dass der Bedarf von Frauen und Männern gedeckt ist, und liefern die grundlegenden Dinge, die zur Aufrechterhaltung der Körperpflege erforderlich sind.

Inhalt:

  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Duschgel und Shampoo
  • Waschlappen
  • Damenbinden
  • Einwegrasierer
  • Seife

CARE-Lebensmittelpaket

Trockene Lebensmittel sind leicht zu transportieren, zu lagern und zu verarbeiten. Die CARE-Lebensmittelpakete helfen bei der Versorgung mit Grundnahrungsmitteln und unterstützen Menschen, die in Notunterkünften Schutz suchen oder zwischen die Fronten geraten sind. Diese Artikel sind eine kleine Erleichterung in schwierigen Zeiten, in denen frische Lebensmittel an manchen Orten schwer zu bekommen sind und die tägliche Kalorienzufuhr geringer geworden ist.

Inhalt:

  • Eiweißreiche Riegel, Kekse, Knäckebrot
  • Tee, Zucker
  • Fertigsuppen und Nudeln
  • Fisch-, Fleisch- und Gemüsekonserven
  • Einwegbesteck und Feuchttücher

Medizinisches Paket von CARE

Für Menschen, die entwurzelt wurden oder zwischen die Fronten geraten sind, ist medizinische Hilfe oft schwer zu bekommen. Um kleinere gesundheitliche Probleme zu lindern, enthalten die CARE-Medizinpakete Standardmedikamente für typische Symptome und helfen, einige Leiden zu lindern.

Inhalt:

  • Schmerzmittel
  • Nasentropfen
  • Rachenspray
  • Hustentropfen
  • Verbandsmaterial
380.000
Menschen hat CARE bisher in der Ukraine mit Hilfe erreicht.
Jetzt spenden

Fragen & Antworten: CARE-Nothilfe in der Ukraine

Wie ist die Situation der geflüchteten Menschen aus der Ukraine vor Ort und in den Nachbarländern?

Über 6,5 Millionen Menschen sind aus der Ukraine in Nachbarländer geflüchtet – die meisten von ihnen nach Polen. Auch in Ländern wie Rumänien, Slowenien und in der Republik Moldau erleben die Geflüchteten große Solidarität. Doch die große Anzahl an Flüchtlingen bringt Aufnahmeländer an das Limit ihrer Kapazitäten – Unterkünfte und Versorgung werden knapp. Fast 8 Millionen Menschen sind innerhalb der Ukraine auf der Flucht, haben nach über einem Monat Krieg Angst um das eigene Leben und das ihrer Familien. CARE hilft gemeinsam mit Partnerorganisationen in der Ukraine und in den Nachbarländern mit Trinkwasser, Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf geflüchteten Frauen und Mädchen.

Was benötigen die Menschen aus der Ukraine an dringendsten?

Die meisten Familien haben ihr Zuhause nur mit dem Nötigsten verlassen. Auf der Flucht fehlen vor allem Lebensmittel und Trinkwasser – aber auch weitere Hilfsgüter wie Hygieneartikel werden gebraucht. Mütter, Kinder und ältere Schutzsuchende benötigen besondere Unterstützung. Viele Flüchtende leiden an Krankheiten, sind auf Medikamente angewiesen oder benötigen psychosoziale Unterstützung. CARE-Helfer:innen verteilen gemeinsam mit Partnerorganisationen Trinkwasser, haltbare Lebensmittel, Decken, Bettzeug und praktische Utensilien wie Taschenlampen.

Warum ist die schnelle Hilfe für Frauen und Mädchen wichtig?

Bei der großen Mehrzahl der Flüchtenden handelt es sich um Frauen und Kinder. Sie sind in Konfliktsituationen besonders von geschlechtsspezifischer Gewalt, Ausbeutung und anderen Risikofaktoren bedroht. Schätzungsweise 80.000 Entbindungen werden außerdem in den nächsten drei Monaten innerhalb der Ukraine erwartet – doch die medizinische Versorgung ist mangelhaft. In unseren Hilfsmaßnahmen legt CARE daher einen besonderen Wert auf die speziellen Bedürfnisse von Frauen und Mädchen.

Wie kann ich den Menschen aus der Ukraine helfen?

Unterstützen Sie die CARE-Nothilfe für die Menschen aus der Ukraine mit Ihrer Spende, damit wir gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort unsere Hilfe weiter ausbauen können. Dies ist am einfachsten hier online möglich - oder über unser Spendenkonto IBAN: DE93 3705 0198 0000 0440 40 - Stichwort: Nothilfe Ukraine. Sie können ebenfalls als Unternehmen online spenden.

Wie funktioniert die Arbeit mit Partnern für die Ukraine-Nothilfe?

Eine effektive Nothilfe ist nur mit starken Partnern vor Ort umsetzbar. Unsere lokalen Partnerorganisationen beherrschen die Sprache, kennen Strukturen vor Ort und können sich den gegebenen Situationen besser anpassen. Sie kennen bereits das Land und wissen, wie sich umfassende Hilfsmaßnamen optimal umsetzen lassen. So kann beispielsweise ein Partner den Transport von Hilfsgütern (wie Trinkwasser und Lebensmittel) in die Ukraine organisieren und weitere Partner bei der lokalen Verteilung der Güter in ukrainischen Städten unterstützen.

Was passiert mit meiner Spende für die Ukraine-Nothilfe?

Projektgebundene Spenden fließen ausschließlich in das ausgewählte Projekt, so auch bei der Ukraine. Falls mehr Spenden eingehen, als für dieses Projekt benötigt werden, verwenden wir sie für ein anderes unserer weltweiten Hilfsprojekte. Das CARE-Controlling und externe Prüfende kontrollieren diese Ausgaben und stellen die ordnungsgemäße Mittelverwendung sicher. Jedoch sind bei gebundenen Spenden die Verwaltungs- und Implementierungskosten höher als bei ungebundenen Spenden. Sogenannte ungebundene Spenden sind auch deswegen hilfreich, weil wir damit flexibler und schneller reagieren können (z.B. im Katastrophenfall) oder damit Projekte fördern können, die nicht (mehr) im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen, unsere Hilfe aber trotzdem dringend benötigen.

Wie erstelle ich eine Spendenaktion für die Menschen der Ukraine?

Mit Ihrer eigenen Spendenaktion können Sie die betroffenen Menschen aus der Ukraine noch umfangreicher unterstützen und gemeinsam mit Ihren Freunden und Bekannten sammeln. Eine Anleitung dafür finden Sie hier.

Warum vergeht manchmal viel Zeit, bis die aktive Hilfe beginnt?

In über 100 Ländern der Welt ist unser CARE-Netzwerk bereits aktiv. Die Entscheidung, ob CARE bei einer Katastrophe oder Krise hilft, fällt im Ernstfall binnen 24 Stunden. Die Umsetzung kann jedoch an Orten, an denen CARE noch über keine Expertise oder Strukturen verfügt sowie bei außergewöhnlichen Krisen länger dauern. In Kriegssituationen ist eine besonders gut koordinierte Nothilfestrategie erforderlich. Die Maßnahmen vor Ort dürfen keinen Schaden anrichten. Unser humanitäres Mandat verpflichtet uns dazu, betroffenen Menschen so effektiv wie möglich zu helfen, dabei möglichst niemanden zu gefährden (das gilt natürlich auch für die Helfer:innen) und keine vulnerablen Gruppen zu vernachlässigen. Dafür sind starke Partner vor Ort und eine durchdachte Planung erforderlich.

Nimmt CARE Sachspenden für die Ukraine entgegen?

CARE nimmt für seine Partnerorganisationen keine Sachspenden für die Ukraine-Nothilfe entgegen und vermittelt keine freiwilligen Helfer:innen. Wenn Sie unsere Partner vor Ort unterstützen möchten, können Sie dies gerne über unser Spendenformular oder Spendenshop tun.