Peru: Gesunde Kinder - Dank Ihrer besonderen Spende

Eine peruanische Mutter trägt ihr Kleinkind auf dem Rücken.

Hoch in den Anden in Peru, fernab der großen Städte, leben in kleinen Bergdörfern indigene Bevölkerungsgruppen, die mit dem auskommen müssen, was die unwirtliche Berglandschaft ihnen bietet. Der Klimawandel erschwert die Lebensbedingungen zusätzlich. In der Projektregion von CARE - in 38 Bergdörfern in den Departements Ayacucho und Apurimac - ist Armut daher weit verbreitet. 

Die Folge: 60 Prozent der Kinder leiden unter Mangelernährung. Wachstum und Entwicklung der Kinder hängen entscheidend von ihrer Ernährung ab.

Mit Ihrer Hilfe kann CARE den Familien der Bergbauern helfen, die Dorfgemeinschaft zu stärken, Einkommensmöglichkeiten zu entwickeln, Bewässerungssysteme zu verbessern und Mangelernährung vorzubeugen.

Sprechen Sie uns an. Gerne erzählen wir Ihnen mehr darüber, wie Sie gemeinsam mit CARE Kleinkindern in den Hochanden helfen können, gesund aufzuwachsen!

Ernährung

Mit 5.150 Euro finanzieren Sie
Gemüse- und Quinoa-Saatgut für ein Jahr.

Wasser

Mit 24.500 Euro ermöglichen Sie den Bau eines Wasser-Reservoirs.


Wie möchten Sie helfen?

Ein Junge in Indien trinkt Wasser.

Ein Mädchen im Südsudan schaut nachdenklich in die Kamera.

Eine Familie im Niger vor einer kleinen Strohhütte

Eine CARE-Helferin informiert in Nepal über die Bedeutung von Hygiene für die Gesundheit.


Kontakt

CARE-Mitarbeiterin Eva Maas

Eva Maas

Beraterin für privates Engagement

Tel.: +49 (0)228 97563 - 19
Fax: +49 (0)228 97563 - 51
maas[at]care.de

Kontakt

Britta Wiese

Beraterin für privates Engagement

Tel.: +49 (0)228 97563 - 25
Fax: +49 (0)228 97563 - 51
wiese[at]care.de

Kontakt