Neue Chancen für Arbeiterinnen auf Teeplantagen

Teeplantagen in Sri Lanka

Am Anfang war der Tee. Um 1800 herum von den Briten in Sri Lanka eingeführt, blieb Tee seither einer der größten „Exportschlager“ des Landes. Diese Erfolgsgeschichte hilft aber in keiner Weise den Menschen, hauptsächlich Frauen, die den Tee auf den Teeplantagen ernten. Sie gehören heute zu den ärmsten Familien im Land. Überwiegend zählen sie zur Minderheit der Tamilen – jener Bevölkerungsgruppe, die vor 150 Jahren aus Indien ins Land geholt wurde, um auf den Feldern zu arbeiten und der 1948 das Recht zu wählen sowie die Staatsangehörigkeit entzogen wurde. Erst im Jahr 2003 erhielten die Tamilen die volle Staatsangehörigkeit zurück. Seither hat sich die Lebenssituation der Tamilen verbessert. Dennoch zeigen sich die Folgen jahrzehntelanger Ausgrenzung immer noch deutlich. Nach wie vor leben tamilische Familien stark benachteiligt – in Bezug auf Einkommen, Unterkunft, Bildung, Gesundheit und Hygiene sowie Landbesitz und politischer Einflussnahme. Damit leben die Arbeiterinnen auf den Plantagen mit einem Paradoxon: Sie arbeiten im Zentrum der Produktion, leben aber am Rande der Gesellschaft.

Um die Lebensbedingungen der Arbeiterinnen auf den Plantagen langfristig zu verbessern, möchte CARE ihre Stellung innerhalb der Gesellschaft und innerhalb der sich schnell entwickelnden und einkommensstarken Teeindustrie stärken. CARE unterstützt Arbeiterinnen, Unternehmen und Lokalregierungen dabei, sich zu vernetzen, gegenseitig auszutauschen und Entscheidungen gemeinsam zu treffen. Aufklärung, politische Lobbyarbeit und die Organisation in Verbänden helfen den Teepflückerinnen, unabhängiger und selbstbewusster aufzutreten.


Projektziele


Gemeinsam ist man stärker! 

Damit die Plantagenarbeiter und -arbeiterinnen Einfluss auf die Politik nehmen können und von Institutionen „gehört“ werden, unterstützt CARE die Gründung von Verbänden. Die sogenannten Gesellschaften für ländliche Entwicklung sind zivilgesellschaftliche Organisationen auf Gemeindeebene, die offiziell bei den Lokalregierungen registriert sind. Im Austausch mit den Lokalregierungen und dem Management der Teeplantagen vertreten sie die Interessen der Gemeinden. 


Rechte stärken durch politischen Wandel

Damit die Arbeiterinnen sich trauen, ihren Einfluss zu nutzen, sorgt CARE mithilfe der Verbände dafür, dass die Arbeiterinnen über ihre politischen Rechte aufgeklärt werden und diese auch lernen einzufordern. Frühere CARE-Projekte haben gezeigt: Frauen mangelt es nicht an Fähigkeiten, sondern an Möglichkeiten. Auch auf nationaler Ebene möchte CARE Frauen stärken. CARE leistet Lobbyarbeit und spricht mit Ministerien, Lokalregierungen, Gender-Experten und Frauen-Organisationen, mit dem Ziel, dass eine klare Richtlinie zur Frauenpolitik formuliert wird.


Transparente und demokratische Strukturen fördern

Damit die Gemeinderäte ihren Aufgaben effizient und transparent nachgehen können, erhalten 400 Mitarbeiter Fortbildungen, deren Ziel es ist, ihre Arbeit zu verbessern und für alle zugänglich zu machen. Zusätzlich erhalten 300 Mitarbeiter Sprachtrainings in Tamil, da die Arbeiterinnen auf den Plantagen fast ausschließlich Tamil sprechen, während die Behörden in der Landessprache Sinhala arbeiten. Bilingualität ist also ein Schlüssel, um die Plantagenarbeiterinnen am politischen Leben zu beteiligen. 

CARE Spenden Unternehmen helfen Projektvorschlag Sri Lanka Teeplantagen Frauen 1310x720

Das kann Ihr Unternehmen bewirken

Ausgehend von den Teeplantagen, ihren Arbeiterinnen und dem Management, können in Sri Lanka mit Hilfe Ihrer Spende demokratische Strukturen gefördert werden. Die Feldarbeiterinnen sind gleich dreifach benachteiligt: Ihre Zugehörigkeit zur Bevölkerungsgruppe der Tamilen bedeutet jahrzehntelange Ausgrenzung, als Frauen haben sie es schwerer, sich Gehör und Respekt zu verschaffen, und als Arbeiterinnen auf Teeplantagen gehören sie einer der ärmsten Berufsgruppen an. Durch die geplanten Hilfsmaßnahmen können die starken Unterschiede zwischen den Bevölkerungsgruppen in Bezug auf Gesundheit, Bildung, Infrastruktur und Unterkunft deutlich reduziert werden.

Ändern Sie mit CARE langfristig das Leben der Arbeiterinnen auf den Teeplantagen – fördern Sie Demokratie und Grundrechte.

Kontakt aufnehmen Jetzt spenden