CARE Zeitzeugen erzaehlen

Unvergessliche Momente mit dem CARE-Paket

„Den Augenblick, als wir das erste CARE-Paket öffneten, werde ich nie vergessen. Es war nicht nur wie eine riesige, völlig unerwartete Weihnachtsbescherung, sondern ein Blick in eine ‚normale‘ Welt, die wir ganz vergessen hatten. Jahrelang entbehrte Genüsse wie Bohnenkaffee oder Schokolade, aber auch Grundnahrungsmittel wie Zucker, Ei- und Milchpulver. Bis nach der Währungsreform am 21. Juni 1948 gab es nichts dergleichen auf dem freien Markt zu kaufen. Im Schwarzhandel kostete ein Pfund Butter etwa 300 Reichsmark – das war das Monatseinkommen eines Facharbeiters. Ein Teil des Inhalts der vielseitig ausgestatteten Pakete, z.B. der Bohnenkaffee wurde als Tauschmittel für Lebensmittel wie Butter bei Bauern eingesetzt.“ (Dr. iur. Klaus Schaefer)

„Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass diese Hilfe von Mensch zu Mensch, die wir damals durch die CARE-Pakete erfuhren, bis heute fortgeführt wird. Das moderne CARE-Paket enthält vielleicht kein Schmalz mehr, aber die Botschaft bleibt dieselbe.“ (Dr. Hans Feldmeier)


70 Jahre CARE-Paket

Am 9. Mai 1946 kam das erste CARE-Paket in Deutschland an. Im Nachkriegsdeutschland sicherte es Tausenden das Überleben. Wie es sich anfühlte ein solches Paket zu erhalten? Im Video erinnert sich Zeitzeugin Gerta Mojert an die riesige Erleichterung, den Geschmack der Schokolade und das Ende des Hungers.

Video starten
Video starten

Erinnerungen einer Zeitzeugin


Ja, ich werde Förderer!

Ja, ich möchte die CARE eNews!