Die Violistin Arabella Steinbacher steht vor einer Gruppe Kindern

Prominente Unterstützung für CARE


Violinistin Arabella Steinbacher ist CARE-Botschafterin

„Meine Reise nach Japan kurz nach der Tsunami-Katastrophe 2011 hat mein Leben verändert. Ich spielte für die Überlebenden der Katastrophe in Notunterkünften, die CARE unterstützte. Dabei wurde mir schnell klar, wie viel Hoffnung und Trost Musik spenden kann und wie sehr sie verbindet. Musik ist eine universelle Sprache, und mein Beitrag für diese Welt ist, Menschen durch die Kraft der Musik zu unterstützen und zu stärken. So freue ich mich sehr, Botschafterin für CARE zu sein.

CARE, bekannt durch das CARE-Paket, ist heute weltweit eine der größten internationalen Hilfsorganisationen für Armutsbekämpfung. CARE verbessert die Gesundheit und Bildung, die Ernährung, das Einkommen und die Trinkwasserversorgung in den ärmsten Gemeinschaften unserer Welt. CARE schafft Marktzugänge und hilft bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Gleichzeitig leistet CARE Überlebenshilfe in akuten Kriegs- und Katastrophengebieten.

Mir ist es wichtig, mit CARE zu einer Welt beizutragen, in der Hoffnung, Toleranz und soziale Gerechtigkeit für alle Menschen Wirklichkeit werden. Bitte unterstützen auch Sie diese große Aufgabe. Gemeinsam können wir viel erreichen.“


Mehr zu Arabella Steinbacher unter www.arabella-steinbacher.com.


Please click here for the English version

Prominente CARE Unterstützerin  Arabella Steinbach
CARE Engagement CARE70 Benefizgala München 2016 1310x720px

Das Singapore Symphony Orchestra unter Leitung von Maestro Lan Shui machte das Benefizkonzert zugunsten von CARE möglich

1.300 Konzertbesucher genossen den wunderbaren Konzertabend

1.300 Konzertbesucher genossen den wunderbaren Konzertabend

Cellist Jan Vogler eröffnete das Konzert mit dem Adagio aus Kol Nidrei von Max Bruch.

Cellist Jan Vogler eröffnete das Konzert mit dem Adagio aus Kol Nidrei von Max Bruch.

Auch CARE-Botschafterin Arabella Steinbacher spielt beim der Benefizgala mit.

Auch CARE-Botschafterin Arabella Steinbacher spielt beim der Benefizgala mit.

Die Suite aus dem Rosenkavalier von Richard Strauss würdigte das Münchner Publikum mit einem tosenden Applaus

Die Suite aus dem Rosenkavalier von Richard Strauss würdigte das Münchner Publikum mit einem tosenden Applaus

CARE Generalsekretär Karl-Otto Zentel dankte den Solisten, dem Orchester und dem Veranstaltungsteam von Dorn Music mit CARE-Paketen.

CARE Generalsekretär Karl-Otto Zentel dankte den Solisten, dem Orchester und dem Veranstaltungsteam von Dorn Music mit CARE-Paketen.

"Sound of Hope" (Teaser)

Kurz nach der verheerenden Tsunami-Katastrophe 2011 reist Arabella Steinbacher nach Japan und besucht die Notunterkünfte der Betroffenen. Eine Reise abseits der großen Konzertsäle mit berührenden Begegnungen und eindrucksvollen Erlebnissen.


Schauspieler Steffen Groth engagiert sich für CARE

"Ich will wissen, wie es ist, mittendrin zu sein!"

Steffen Groth ist Schauspieler, bekannt durch "Das Traumschiff", "Großstadtrevier", "Doctor’s Diary" und zahlreiche Kinoproduktionen. Privat liebt er das Reisen und engagiert sich für CARE. Seine drehfreien Tage nutzt er beizeiten, um sich in CARE-Projekten ein Bild von der humanitären Lage in verschiedenen Ländern zu machen. Helfen tut er auf seine ganz persönliche Weise: Durch das Produzieren von Kurzfilmen zur CARE-Arbeit, durch Auftritte in der Öffentlichkeit oder durch einen Schauspiel-Workshop, der kürzlich im Kosovo die Gewaltbereitschaft und das Männerbild arbeitsloser Jugendlicher gehörig auf den Kopf stellte.

„Ich habe nach einer Organisation gesucht, bei der ich mit dem, was ich tue, etwas bewegen kann“, sagt Steffen Groth. „Ich möchte wissen, wie es ist, zu helfen und mittendrin zu sein.“ CARE, bekannt durch das CARE-Paket, das auch im Nachkriegsdeutschland millionenfach Hilfe leistete, ist heute eine der größten internationalen und unabhängigen Hilfsorganisationen und kämpft gegen Not, Armut und Benachteiligung in über 90 Ländern. In Kriegs- und Katastrophengebieten wie aktuell in Syrien, im Südsudan, in den Ebola-Gebieten Westafrikas, in der Sahelzone oder in Somalia leistet CARE ganz konkrete Überlebenshilfe. „Wenn die schlimmste Not gelindert ist, Frieden Einzug hält und sich die Kameras der Welt anderen Schauplätzen zuwenden, fängt unsere Arbeit vor Ort jedoch erst richtig an“, sagt Stefan Ewers, Vorstand von CARE Deutschland-Luxemburg e.V. „Dann widmen wir uns der schwierigen Aufgabe, den Wiederaufbau zu gestalten, Entwicklung anzuschieben, zurückkehrende Flüchtlinge zu integrieren und von Gewalt traumatisierten Menschen zu einem friedlichen Miteinander zu verhelfen. Theater kann hier viel bewegen. Dass ein Schauspieler wie Steffen Groth uns dabei unterstützt, ist großartig!“

„Ich war sehr aufgeregt, als ich das Flugzeug nach Prishtina, der Hauptstadt des Kosovo, bestieg, um hier einen Theater-Workshop mit Jugendlichen zu machen, die sich sonst eher für Hundekämpfe interessieren“, erinnert sich Steffen Groth. „Wie in vielen Nachkriegsgesellschaften ist die Gewaltbereitschaft im Kosovo groß. CARE führt hier deshalb ein Projekt durch, das sich besonders an jugendliche Männer richtet, Gewalt, Drogenmissbrauch und gängige Geschlechterrollen in Frage stellt und Alternativen für mehr Frieden aufzeigt. Meine Aufgabe war, Jungs über das Theaterspielen einen Perspektivwechsel zu ermöglichen. Dazu eine Perücke aufzusetzen, sich auch mal die Lippen zu schminken und eine Frau zu spielen, war für sie zunächst undenkbar“, so Groth. Zehn Tage lang ließ sich der Schauspieler intensiv auf die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen ein, lernte mit ihnen zu beten, zu rappen und brachte mit ihnen schließlich ein Theaterstück auf die Bühne, das alle bewegte – auch im Kopf. 

Fotogalerie: Steffen Groth in Kosova

Steffen Groth im Gespräch mit Jugendlichen

In Kosova führte Schauspieler Steffen Groth einen Theater-Workshop für Jugendliche durch.

Steffen Groth im Gespräch mit Jugendlichen
Steffen Groth im Gespäch mit Jugendlichen
Steffen Groth im Gespräch mit Jugendlichen

DIETER BAUMANN UNTERSTÜTZT OSTAFRIKA

Olympiasieger Dieter Baumann

Dieter Baumann, Olympiasieger und einer der erfolgreichsten Langstreckenläufer der deutschen Sportgeschichte, unterstützt CARE bei der Aktion „Ich zeig Herz. Mit 10.000 Schritten“. Mit der Spenden-Aktion macht CARE auf die große Hungerkrise in Ostafrika aufmerksam und ruft zur Hilfe für über 17 Millionen Menschen auf, die vom Tod durch Hunger und Durst bedroht sind.

Dieter Baumann lost unter allen Schrittzählern, die bis zum 30. Juni 2017 mit ihrer 10.000-Schritte-Aktion die meisten Spenden sammeln, ein individuelles Lauftreffen sowie Freikarten für sein Kabarett-Programm aus (max. 3 Personen).

„Sensationsnachrichten prasseln im Minutentakt auf uns ein. Leider geraten dabei wirkliche Katastrophen oft zu Randnotizen. Die akute Hungersnot in Afrika geriet zu einer solchen Randnotiz. Es ist unfassbar, was dort im Moment passiert und deshalb unterstütze ich die 10.000-Schritte-Aktion von CARE und hoffe, dass viele von Euch, liebe Freunde der Laufkunst, mitlaufen. Lasst uns gemeinsam helfen: den Menschen und dem Kontinent Afrika. Wer angesichts der globalen Zusammenhänge negiert, dass ein stabiles Afrika auch uns in Europa Sicherheit geben wird, hat die Welt nicht verstanden.“


Valeska Homburg mit CARE in Sambia

Die Sportmoderatorin Valeska Homburg ist seit 2011 ehrenamtlich für CARE aktiv. 2012 besuchte sie mit CARE ein Gemeindeschulprojekt in Sambia.

In der Eastern Province, einer sehr ländlichen und abgelegenen Region in Sambia, ist der Zugang zu Bildung kaum gegeben. Staatliche Schulen gibt es in den entlegenen Dörfern keine und die nächstgelegenen Schulen sind schwer zu erreichen. Aus diesem Grund haben die Kommunen mit der Hilfe von CARE sogenannte Gemeindeschulen errichtet. Diese Schulen wurden auf Initiative der Eltern in den Dorfgemeinschaften gegründet, damit auch ihre Kinder eine Chance auf Bildung haben. Bisher gibt es in Sambia etwa 3.000 solcher Gemeindeschulen. Die Lehrer in den Schulen sind meist Freiwillige aus den Dorfgemeinschaften und haben daher keine Ausbildung. CARE unterstützt sie unter anderem durch Fortbildungen und hilft bei organisatorischen Angelegenheiten.

„Ich habe das Gefühl, dass die Schulen, wenn sie weiter unterstützt werden und wenn so viel Engagement von den Lehrern und den Eltern da ist, auf einem super Weg sind!“, so Valeska Homburg. Mit ihrem Besuch in Sambia wollte sie sich selber ein Bild von der Situation vor Ort machen, um so ein besseres Verständnis für das Projekt zu entwickeln. „Ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie wichtig die Arbeit von CARE in Sambia ist“, sagt die Sportmoderatorin nach der elftägigen Reise.

Video starten

Joey Grit Winkler zur Kampagne Lebensband

„Manchmal würde ich am liebsten alle Kinder dieser Welt adoptieren, die keine Eltern mehr haben. Eltern sind das wichtigste im Leben. Sie zeigen uns den Weg, helfen bei den ersten Schritten und passen auf uns auf. Doch in den ersten Lebensmonaten oder sogar Jahren ist es die eigene Mutter, die einfach kein Mensch der Welt ersetzten kann. Niemand kann Dich so sehr lieben, für Dich kämpfen und bedingungslos hinter Dir stehen, wie die eigene Mama. Alle 90 Sekunden stirbt weltweit eine Frau bei der Geburt oder in der Schwangerschaft. 80 Prozent davon könnten durch einfache Hilfestellungen oder die Tipps einer Hebamme gerettet werden. So gern ich das auch möchte, ich werde nie allen Kindern dieser Welt helfen können. Doch wir können erreichen, dass ein paar Tausend Kinder mehr auf dieser Welt ihre eigene Mama noch kennenlernen.”


Judith Hoersch – „Wissen verpflichtet“

Judith Hoersch ist eine der vielzähligen prominenten Unterstützerinnen und Unterstützer von CARE. In dem folgenden Video erklärt die Schauspielerin, warum sie sich für CARE engagiert und warum auch Sie ein CARE-Paket packen sollten. 

Als ihr persönliches CARE-Paket nennt Judith Hoersch das Hörbuch „Der Blutchor", das die Erdbebenopfer in Haiti unterstützt. Ein Jahr nach dem verheerenden Erbeben von 2010 vertonten deutsche Stars das Werk von Gary Victor, einem der bedeutendsten haitianischen Autoren der Gegenwart. Sämtliche Gewinne aus dem Verkauf des Hörbuches fließen in die Projekte von CARE.

Video starten

JUDITH HOERSCH ERKLÄRT, WIESO HELFEN SO WICHTIG IST

Hallo, ich bin Judith Hoersch, ich bin Schauspielerin und ich engagiere mich für CARE, weil CARE in über 70 Ländern mit einheimischen Mitarbeitern und der Bevölkerung zusammen nach Lösungen sucht um menschenwürdige Lebensumstände zu schaffen.

Mein persönliches CARE-Paket ist ein Hörbuch, „Der Blutchor", das die Erdbebenopfer in Haiti unterstützt. Wissen verpflichtet.

Helfen Sie mit und packen Sie Ihr CARE-Paket. Danke!

nach oben