Frauen und Mädchen, Politische Arbeit, Corona-Nothilfe weltweit Studien und Analysen

Chancen durch die Beteiligung von Frauen in Führungspositionen bei COVID-19-Maßnahmen

Bericht: „The absence of women in covid-19 response“

Juni 2020 - CARE International 

Schlagworte: #SheLeadsInCrisis, COVID-19, Beteiligung, Gesundheit, GBV

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben auch zu einem Anstieg von geschlechtsspezifischer Gewalt, insbesondere häuslicher Gewalt geführt. Gleichzeitig wurde der Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung gerade im Bereich der reproduktiven Gesundheit eingeschränkt. Doch auch bei der medizinischen Versorgung von Coronainfizierten sind als Pflegepersonal in erster Linie Frauen vertreten und dadurch einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt. Der Bericht von CARE untersucht, wie hoch die Beteiligung von Frauen in nationalen COVID-19-Krisenstäben ist und wie die zur Verfügung stehenden Mittel genutzt werden. Der CARE-Bericht zeigt, dass Frauen in der Mehrheit der untersuchten nationalen COVID-19-Krisenstäben unterrepräsentiert sind und nur sehr wenige der untersuchten Länder ausreichend geschlechtsspezifische Maßnahmen oder Strategien in ihren COVID-19-Reaktionsplänen beschlossen haben.

Zurück zur Übersicht

Chancen durch die Beteiligung von Frauen in Führungspositionen bei COVID-19-Maßnahmen

0

Downloadliste

Die Vorsteherin der Kleinspargruppe dokumentiert die Einnahmen und Ausgaben der Gruppe, im Hintergrund sitzen die Mitglieder
Geschäftsberichte

So setzen wir Spenden ein

Weiterlesen
Cover der CARE-Affair-Magazine.
CARE affair

Ein neuer Blick auf globale Entwicklungen

Weiterlesen
Bäuerin Mary steht mit einer Hacke über der Schulter auf ihrem Feld in Sambia.
Studien

Studien über globale & regionale Themen

Weiterlesen