Niger: Nothilfe für Flüchtlinge und Hungernde

Durch den Klimawandel kommt es immer wieder zu schrecklichen Dürren. Als Folge vertrocknen die Felder und die Menschen hungern. Die Flucht von hunderttausend Menschen durch die Zunahme der Gewalt in den Nachbarländern verschärft die Not. Extreme Armut, Arbeitslosigkeit, schlechte Regierungsführung, der Klimawandel und interkommunale Konflikte verschlimmern die Perspektivlosigkeit vor allem der jungen Bevölkerung.

CARE setzt sich für einen friedlichen Dialog ein und hilft bei der Vorbeugung neuer gewaltsamer Konflikte in den Grenzregionen. Wir unterstützen den Wiederaufbau der vom Krieg zerstörten Lebensgrundlagen und die Reintegration Geflüchteter und Vertriebener. Durch beschäftigungsfördernde Maßnahmen wirken wir der prekären Arbeitsmarkt- und Armutssituation von Frauen und Jugendlichen entgegen.

So hilft CARE im Niger

Frauen einer Spargruppe stehen zusammen und schauen zur Kamera

Wiederaufbau und Reintegration

Der Norden von Mali wurde vor zehn Jahren von terroristischen Gruppen besetzt, was die Flucht von Hunderttausenden Menschen zur Folge hatte. CARE hilft beim Wiederaufbau der vom Krieg zerstörten Lebens- und Produktionsgrundlage und unterstützt die Rückkehr von Geflüchteten und Vertriebenen. Gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung werden Schulen, Gesundheitszentren und Wasserstellen rehabilitiert. Zur Verbesserung der ökonomischen Chancen von Jugendlichen und Frauen fördert CARE lokale Beschäftigungsmöglichkeiten.

Frauen sitzen auf dem Boden und diskutieren miteinander

Einsatz für Frieden

Vor allem die Grenzregionen des Nigers sind von Fundamentalismus und Terrorismus bedroht. CARE fördert eine Kultur des Friedens, des Dialogs und der positiven Konfliktlösung. In mehreren Regionen unterstützt CARE die Sensibilisierung über Gefahren fundamentaler Strömungen und die Schulung von Konfliktlösungstechniken, mithilfe derer extremen Tendenzen begegnet werden kann. Das Projekt wird mit dem nigrischen CARE-Partner HED-Tamat umgesetzt, der seit vielen Jahren vor Ort arbeitet und das Vertrauen der Bevölkerung genießt.