CARE-Mitarbeitenden mit Protestschildern 2019 beim Klimastreik in Bonn

Die Struktur von CARE Deutschland

CARE Deutschland e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger und mildtätiger Verein. Unsere Organe sind die Mitgliederversammlung, der Verwaltungsrat und der Vorstand. Beraten werden wir durch ein Kuratorium, einen Programmbeirat und eine Finanzkommission.

Organigramm des Vereins

Das Organigramm des CARE Deutschland e.V.

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste CARE-Aufsichtsorgan. Sie bestimmt die Richtlinien für die Tätigkeiten der Organisation. Aus ihren Reihen wählen die Mitglieder einen sie vertretenden Verwaltungsrat. Die Mitgliederversammlung nimmt den Jahresbericht des Vorstands und den Rechenschaftsbericht des Verwaltungsrats entgegen. Sie entlastet beide auf Grundlage der Berichte eines unabhängigen Wirtschaftsprüfers und zweier Rechnungsprüfer. Die Mitgliedschaft kann von jeder natürlichen oder juristischen Person für eine unbefristete Dauer schriftlich beantragt werden. Der Verwaltungsrat entscheidet über die Aufnahme.

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat wird alle zwei Jahre durch die Mitgliederversammlung gewählt und vertritt diese zwischen den jährlichen Mitgliederversammlungen. Er besteht aus bis zu neun ehrenamtlich tätigen Mitgliedern, dazu gehören der Präsident und seine zwei Stellvertreter, der Vorsitzende der Finanzkommission und bis zu fünf weitere Mitglieder. Der Verwaltungsrat beruft, berät und kontrolliert den Vorstand.

Portraitfoto von Prof. Dr. Winfried Polte.
Portraitfoto von Dr. Jean-Paul Lehners.
Portraitfoto von Ingrid Sehrbrock.
Portraitfoto von Georg Schlachtenberger.

Weitere Mitglieder des Verwaltungsrats

Sabine Augustin
Ehem. Leiterin der UNESCO-Schule Sainte-Anne, Ettelbruck

Dr. Stefani Klos
Consultant Entwicklungspolitik
Ehem. Prokuristin KfW Entwicklungsbank

Dr. Claudia Radeke
Ehem. FFM Abteilungsdirektorin KfW, Bereich Entwicklungsbank

Karin Roth
Parlamentarische Staatssekretärin a.D.

Prof. Dr. Klaus Schneider
Ehem. Direktor des Rautenstrauch-Joest-Museums, Köln

 

Schirmherrin

Portraitfoto von Prof. Dr. Rita Süssmuth.

Ehrenmitglieder von CARE Deutschland e.V.

Gail S. Halvorsen
Oberst der US Air Force a.D.,
Pilot eines Rosinenbombers zu Zeiten der Berliner Luftbrücke

Anita Stapel
Zeitzeugin,
Langjährige CARE-Unterstützerin

Kuratorium

Das Kuratorium unterstützt beratend die Arbeit von CARE. Es besteht aus herausragenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und werden vom Verwaltungsrat berufen. Eine Wiederwahl ist unbegrenzt möglich.

Portraitfoto von Herribert Scharrenbroich.
Portraitfoto von Ingrid Matthäus-Maier.

Weitere Mitglieder des Kuratoriums

Dr. Karl Addicks
Ehem. Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion für Entwicklungszusammenarbeit

Prof. Dr. Wolfgang Böhmer
Ministerpräsident a.D.

Prof. Dr.-Ing. habil. Bruno O. Braun
Vorsitzender des Aufsichtsrats der TÜV Rheinland Group

Prof. Dr. Peter Eigen
Vorsitzender des Beirats von Transparency International

Dr. Bernd Eisenblätter
Ehem. Vorstandssprecher GIZ

Ulf Fink
Vorsitzender des Vorstandes Gesundheitsstadt Berlin e.V.

Hartwig Fischer
Ehem. Afrikabeauftragter für Menschenrechte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Rainer Funke
Parlamentarischer Staatssekretär a.D.

Christiane Hoffmann
Geschäftsführerin Lilith Project

Prof. Dr. Karl-Heinz Hornhues
Ehrenpräsident der Deutschen Afrika Stiftung e.V.

Ingrid-Gabriela Hoven
Mitglied des Vorstands/Managing Director, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Dr. Wolfgang Jamann
Geschäftsführer des International Civil Society Centre in Berlin

Jens Kiencke
Diplom-Kaufmann

Hans-Ulrich Klose
Bundestagsvizepräsident a.D.

Axel Knoerig, MdB
Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Energie

Dr. Bärbel Kofler, MdB
Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe

Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr
Bundesministerin a.D.

Eveline Lemke
Staatsministerin a.D., Unternehmensberaterin

Prof. Dr. phil. Peter Molt
Ministerialrat a.D.

Dr. Christoph Müllerleile
Journalist, Fundraising-Experte

Prof. Dr. Winfried Pinger
Entwicklungspolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion a.D.

Prof. Detlef W. Prinz 
Verleger und Inhaber der PrinzMedien-Holding

Edzard Reuter
Vorsitzender der Helga und Edzard Reuter Stiftung

Dr. Norbert Röttgen, MdB
Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages
Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit a. D.

Dr. Bernhard Schareck
Ehem. Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV)

Brigitte Schulte
Parlamentarische Staatssekretärin a.D.

Frau Prof. Dr. Gesine Schwan
Mitgründerin & Präsidentin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform gGmbH

Prof. Dr. h.c. Horst Teltschik
Ministerialdirektor a.D.

Michael Vassiliadis
Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)

Dr. Michael Vesper
Ehem. Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes

Prof. Dr. Bernhard Vogel
Ministerpräsident a.D., 
Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Prof. Dr. Edgar Weiler
Geschäftsführer der Deutschen Forschungsstelle Finanzdienstleistungsrecht an der Philipps-Universität Marburg, Rechtsanwalt

Heidemarie Wieczorek-Zeul
Bundesministerin a.D.

Hans-Dietrich Winkhaus
Ehem. Vorstandsvorsitzender Henkel

Ombudsfrau und Ethikbeauftragte

Die Ombudsfrau und Ethikbeauftragte wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Sie ist als ehrenamtliche Ombudsfrau für interne Beschwerdeführung und als Ethikbeauftragte für Korruptionsprävention und Fälle sexueller Ausbeutung sowie für den Kindesschutz ansprechbar. Die Grundlagen ihrer Tätigkeit ergeben sich aus dem Verhaltenskodex von CARE Deutschland. Grundsätzlich gilt, dass sich Mitarbeitende, Projektpartner und andere mit CARE verbundene Personen mit Hinweisen und Beschwerden an sie wenden können, ohne dass sie dadurch Nachteile befürchten müssen. Deshalb kann sich jede Person, die der Ansicht ist, dass bei CARE oder unseren Partnern/Projektträgern bzw. in den Projekten Korruption droht oder bereits verwirklicht ist bzw. andere Missstände herrschen, an die Ethikbeauftragte bzw. die Ombudsfrau wenden und um Klärung der aufgeworfenen Fragen bitten. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit über den CARE EthicsPoint Vorfälle per Online Formular oder per Telefon über eine zentrale Hotline zu melden. Die hier gemeldeten Vorfälle werden zentral gesammelt, entsprechend weiter geleitet und bearbeitet – auf Wunsch auch anonym.

Kontakt 
Ursula-Maria Hoffstadt
Ombudsfrau & Ethikbeauftragte
ombudsperson[a]care.de