Regelmäßig spenden und nachhaltig helfen! 

Dauerspender:in werden

Suzan sitzt mit ihrer Mutter im Zelt.
+++ CARE hilft vor Ort +++

Erdbeben in der Türkei und Syrien

 

 

 

 

Auch ein Jahr danach hilft CARE vor Ort

Ihre Spende unterstützt die Betroffenen der Erdbeben

Am 6. Februar 2023 wurden der Südosten der Türkei und der Nordwesten Syriens von schweren Beben erschüttert. 19 Millionen Menschen waren von den verheerenden Folgen unmittelbar betroffen. Noch immer ist die Not groß: In einigen Gebieten herrschen nach wie vor Wasserknappheit und ein Mangel an sanitären Einrichtungen. Besonders betroffen sind davon kleine Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen. Auch sind noch immer viele Zufahrtsstraßen blockiert. Zehntausende Menschen leiden – und das bei aktuellen Temperaturen um den Gefrierpunkt.

CARE-Teams sind gemeinsam mit Partnerorganisationen weiterhin vor Ort und leisten Hilfe. Wir versorgen Menschen mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Kleidung, Decken, Hygieneartikeln und Generatoren. CARE-Teams verteilen Bargeldhilfen und stellen sicher, dass die Betroffenen Zugang zu Wasser, sanitären Anlagen und einer angemessenen Gesundheitsversorgung haben. Seit den Erdbeben konnten CARE und seine Partner bereits mehr als zwei Millionen Menschen erreichen.

Doch auch ein Jahr nach der Katastrophe ist humanitäre Hilfe dringend notwendig. Unterstützen Sie jetzt die CARE-Hilfe in Syrien und der Türkei mit Ihrer Spende!

Jetzt spenden

Das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrates

CARE trägt das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrates

CARE steht dafür, jeden Euro effizient und nachvollziehbar einzusetzen. CARE trägt das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrates und verpflichtet sich den Standards der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Gönüls Leben nach den Erdbeben

Nahaufnahme von Gönül ein Jahr nach den verheerenden Erdbeben in der Türkei und Syrien

„Die Hoffnung zu verlieren, ist keine Option“

„Kurz vor den Erdbeben wurde bei meiner jüngeren Tochter eine Knochenmarktransplantation durchgeführt. Sie muss in einer sauberen Umgebung leben, um Infektionen und Krankheiten zu vermeiden und sie muss sich gesund ernähren. Es ist sehr schwer, all dem gerecht zu werden, wenn man hier lebt“, sagt die alleinerziehende Mutter Gönül und deutet auf den weißen Container hinter ihr. „Aber die Hoffnung zu verlieren, ist keine Option.“

Gönül lebt in Samandağ im Süden der Türkei, das besonders schwer von den verheerenden Beben am 6. Februar 2023 getroffen wurde. Von CARE erhält sie Bargeldhilfen, mit denen sie Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Waschpulver sowie Lebensmittel wie Eier, Käse, Brot und Gemüse für sich und ihre Familie kaufen kann.

So hilft CARE vor Ort

 

Zur Errichtung provisorischer Unterkünfte werden für die Erdbebenopfer Zelte, Planen, Matratzen, Heizgeräte und Generatoren bereitgestellt.

 

CARE verteilt Nothilfe-Pakete mit Dingen des täglichen Bedarfs wie Hygieneartikeln, Seife, Zahnbürsten und Zahnpasta, warme Kleidung, Handtüchern, Kochtöpfen, Geschirr, Wasserreinigungstabletten und Kanistern.

 

Die Menschen in den Erdbebengebieten stehen vor dem Nichts. Sie haben Hunger und Durst. CARE versorgt sie mit sauberem Trinkwasser und Lebensmitteln.

CARE-Nothilfe in der Erdbebenregion

Jetzt spenden
Über 2 Mio.
vom Erdbeben betroffene Menschen hat unsere Nothilfe erreicht.
jetzt unterstützen

Ihre Spende ermöglicht Hilfe

 UNOCHA/Madevi Sun Suon

Frauen und Mädchen im Fokus

Gemeinsam mit Partnerorganisationen legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse von Frauen und Mädchen, denn sie sind meist unverhältnismäßig stark von Katastrophen betroffen.

CARE-Teams verteilen Pakete mit Hygieneartikeln, die Menstruationsprodukte, Seife und Handtücher enthalten, an Betroffene der Erdbeben. Schwangere und stillende Frauen erhalten Zugang zu medizinischer Versorgung und Beratung.

Jetzt spenden

Abdullah und seine Kinder in Syrien.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Sie haben Interesse an unserer Arbeit? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.