Katastrophenschutz und Mitsprache für alle

Immer wieder leidet die ländliche Bevölkerung Vietnams unter schweren Überschwemmungen, Fluten und Stürmen. CARE steht in der Not bereit, den ärmsten und von der Katastrophe am schwersten Betroffenen mit Soforthilfe, Nahrung und Saatgut zu helfen.

CARE hilft Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in abgelegen Regionen, sich an das veränderte Klima anzupassen und sich für Stürme, Überschwemmungen und Dürren besser zu rüsten. CARE entwickelt mit Dorfgemeinschaften individuelle, einfach umzusetzende Schutzmaßnahmen, um bei zukünftigen Wetterextremen die Zerstörung gering zu halten und Leben zu retten.

Bitte unterstützen Sie die CARE-Hilfe in Vietnam mit Ihrer Spende.

Die CARE-Hilfe in Vietnam auf einen Blick

Eine Bäuerin hält Maiskolben in den Händen

Lebensgrundlagen von Kleinbäuerinnen sichern

CARE schult lokale Behörden und Partnerorganisationen darin, verständliche Klimainformationen und Handlungsempfehlungen für Kleinbäuerinnen zu erstellen, die regelmäßig per SMS und über Lautsprecheransagen kommuniziert werden. Die Kleinbäuerinnen werden zudem dabei unterstützt, ihre Bedarfe gegenüber lokalen Behörden zu formulieren. Da es keine passenden Versicherungslösungen für Klimafolgen für die Bäuerinnen gibt, wurde zudem ein selbstverwalteter Risikofonds eingerichtet, über den klimabedingte Schäden an Ernten oder Nutzvieh teilweise kompensiert werden können.

Eine junge Frau hält ein Protestschild gegen geschlechterbasierte Gewalt in den Händen

Stand Up, Speak Out – Das Schweigen durchbrechen

Ein von CARE entwickeltes Dialogtool ermöglicht es ethnischen Minderheiten, die häufig eine geringe Alphabetisierungsrate aufweisen, ein Verständnis für Gender und Genderrollen und die negativen Auswirkungen geschlechterspezifischer Gewalt auf die Gesellschaft zu entwickeln. Gemeinsam erarbeiten die Dorfbewohner:innen Strategien zur Reduzierung sexueller Gewalt. Auch Ersthelfer:innen wie z. B. Hebammen werden im Umgang mit geschlechterbasierter Gewalt geschult. Wichtig ist hier auch die Einbeziehung von Männern und Jungen in die Kampagnenarbeit.

Eine junge Frau trägt ihr Baby in einem Tuch auf dem Rücken

Stärkung von ethnischen Minderheiten

Durch die Kooperation mit NorthNet, einem Netzwerk zivilgesellschaftlicher Organisationen, stärkt CARE deren Fähigkeiten zur erfolgreichen Vertretung der Interessen von marginalisierten Minderheiten. Ihnen wird eine Plattform zum gegenseitigen Austausch geboten, mit dem Ziel, ihren Zugang zu Informationen über sie betreffende politische Entwicklungen zu erleichtern und eigene Vorhaben zur Verbesserung des Zugangs zu Informationen umzusetzen. Gleichzeitig werden lokale Regierungsmitarbeiter:innen für die Belange ethnischer Minderheiten sensibilisiert.